The Witcher 3: Ein gefährliches Spiel

The Witcher 3 Komplettlösung: Lest hier, wie ihr die besonderen Spielkarten für Zoltan bekommt.

Diese Nebenaufgabe erhaltet ihr von Zoltan Chivay im Verlauf der Rittersporn-Quest „Kabarett". Beim Verlassen des Noch-Bordells rettet Geralt ihn von einigen finsteren Gestalten, deren Anwesenheit etwas mit bestimmten Spielkarten zu tun hat. Zoltan berichtet daraufhin, er sei auf der Suche nach drei bestimmten Gwint-Karten, die sich recht günstig kaufen und teuer verkaufen lassen.

Karten von Fringilla Vigo, Isengrim und Natalis

Drei besondere Karten, dafür soll sich Geralt den Buckel krumm machen, damit er seinem zwergischen Freund das Leben erleichtert. Die Markierung zeigt auf die Glorienstraße in Novigrad Spitzenhall, unweit des Chamäleon, dort ist Zeds Zuhause. Lauft die Treppe hoch und klopft an. Nichts passiert. Geralt bemerkt, dass Zed zu Hause sein muss, aber in Schwierigkeiten steckt. Nun muss er einen alternativen Eingang ins Haus finden.

Geht die Treppen wieder runter und geradeaus bis zu einer Leiter. Erklimmt diese und auch die anschließende. Von hier oben aus springt ihr auf die andere Seite, womit ihr ein Holzgerüst neben Zeds Haus erreicht. Benutzt rechts die Eingangstür und ihr seid drin. Leider zu spät. Zed liegt schon tot am Boden, wie ihr mithilfe der Hexersinne herausfindet.

Lauft die Stufen runter in den Hauptraum und überrascht die plündernden Männer des Herzogs. Sie reden von Zeds Kassenbuch und haben anscheinend immerhin die Isengrim-Karte. Ihr müsst sie erledigen und findet die Karte in den Taschen ihrer Leichen, dazu noch den Schlüssel zu Zeds Pfandhaus. Solltet ihr vorher noch keine Gwint-Karte irgendwo gesammelt haben, startet hier außerdem die Nebenquest „Sammle sie alle".

Kassenbuch finden

Die Kratzspuren auf dem Boden neben der Treppe, die Geralt „entweder einer widerspenstigen Katze oder einer Geheimkammer" zuordnet, sind ein Fall für Aard. Benutzt die Druckwelle auf die schiefen Bretter unterhalb der Treppe, um eine Kiste zu entdecken. Sie enthält das Kassenbuch mit Einnahmen und Ausgaben.

Marschiert zurück zum Chamäleon und zeigt es Zoltan. Demnach verkaufte Zed Karten an Casar Bilsen und Ravvy. Den beiden muss Geralt als Nächstes einen Besuch abstatten.

Ravvy: Westlich vom Platz des Hierarchen ist das Goldene Stör markiert. Stiefelt in die schmierige Hafenkneipe und geht die Treppe nach unten, wo Ravvy an einem Tisch in der Ecke sitzt. Nicht so ganz freiwillig, wie es aussieht. Alle seine Finger wurden bereits gebrochen und die finsteren Gestalten haben obendrein die Karte. Ihr könnt eine Partie Gwint spielen oder die Kerle einfach niedermähen. Nehmt Ravyys Leiche dann die Johan-Natalis-Karte ab.

Caesar Bilsen: Zoltan will sich mit euch an seinem Haus treffen, der protzigsten „Bausünde" am Platz des Hierarchen. Sollte nicht schwer sein, ein Gebäude mit goldener Fassade zu finden, oder? Es steht direkt links am Eingang zum Platz, wenn man aus Richtung Westen kommt. Casear bittet euch hinein zum Essen, wo Geralt von Zoltan immer wieder in die Konversation verwickelt wird.

Wenn euch Zoltan auffordert, von oben noch eine Flasche Wein zu holen, lauft ihr mit aktivierten Hexersinnen die Treppe hoch. Dreht das Messer auf dem Tisch und öffnet so die rechte Schublade, der ihr einen dreieckigen Schlüssel entnehmt. Untersucht das rechte Bücherregal vor dem Bett und verwendet den neuen Schlüssel, um eine Geheimtür zu finden. Dahinter die Treppen hoch und ihr habt Zugang zum versteckten Obergeschoss.

Hier hat sich Caesar eine Art kleines Museum eingerichtet, könnte man meinen. Neben einigen Beutegegenständen, die man hier mitgehen lassen kann, liegt auch die Karte von Fringilla Vigo auf einem Podest. Geht wieder runter zu Zoltan, als zwei Männer von Hacker in das Haus poltern. Entscheidet euch, ob ihr Caesar verteidigen oder die Sache meiden wollt.

Da ihr nun alle Karten beisammen habt, kann Zoltan sie verscherbeln. In einer alten Brauerei hat er ein Treffen mit dem Käufer vereinbart. Begleitet ihn dorthin, wo der Herzog euch bereits erwartet, den Interessenten um sein Geld erleichtert hat und euch eine Falle stellt. Auch wenn die Aufgabe jetzt lautet, ihm nachzueilen und die Kohle zu holen, könnt ihr erst Zoltan gegen die Schläger verteidigen.

Weiter mit: Witcher 3: Nebenquest - Auf der Fährte

Zurück zu: The Witcher 3: Freiwilliger, Das große Erasmus-Vegelbud-Gedächtnisrennen.

Zurück zur Übersicht: The Witcher 3 - Nebenquests Novigrad.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Anschließend rein ins Gebäude und die Leiter hoch und dem Herzog durchs Gebäude folgen, bis er sich in die Kanalisation verdrückt. Er verschließt die Gittertür hinter sich, also folgt dem rechten Gang, bis ihr eine rissige Wand mit Aard einreißen müsst. Metzelt die Ertrunkenen nieder und sprintet den Gang geradeaus entlang, dann rechts, und ihr seht den verletzten Herzog. Ihr könnt ihn leben lassen oder töten.

Zum Ende der Quest könnt ihr entweder die gesammelten Karten nehmen oder 150 Kronen. Hinzu kommen 80 EXP. Job erfolgreich abgeschlossen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading