The Witcher 3: Eine lebenswichtige Angelegenheit

The Witcher 3 Komplettlösung: Helft Triss beim Maskenball dabei, Albert Vegelbud aus dem Anwesen zu schmuggeln, sodass er fliehen kann.

Im Rahmen der Hauptquest „Scheiterhaufen in Novigrad" begegnet Geralt seiner alten Freundin Triss Merigold, die in der Stadt lebt, aber als Zauberin nicht gerade das beste Los in diesen Zeiten gezogen hat. Nach Abschluss der Quest bittet sie um einen weiteren Gefallen. Schließt erst die Hauptquest "Ein Poet in Nöten" ab und rettet Rittersporn - dies startet die vorliegende Nebenmission.

Ihr Versteck befindet sich im mittigen Teil Novigrads, ziemlich genau südlich des gehobenen Gildorf-Viertels in den Scherben. Markiert ist ein etwas schräg stehendes Gebäude mit einer verschlossenen Tür, wo ihr anklopfen müsst. Die Leute, bei denen sie sich verkriecht, öffnen euch die Tür.

triss 2
Hier ihr Versteck im Scherben-Viertel.

Geht die Treppenstufen nach oben und sprecht mit der kessen Rothaarigen. Sie empfing eine Nachricht von Ingrid Vegelbud, wonach sie Magierinnen beim Entkommen helfen will. Erster Anhaltspunkt ist ein Treffen mit ihrem Diener, der eine blaue Tunika und zahlreiche Schlüssel am Gürtel trägt. Klingt merkwürdig, zumal es eine Falle der Hexenjäger sein könnte. Geralt lässt sie auf keinen Fall allein gehen, egal wie ihr antwortet.

Diener der Vegelbuds auf dem Fischmarkt treffen

Macht euch auf zum Markt südwestlich vom Platz des Hierarchen. Es sind zwei Minuten zu Fuß, wenn man sich Zeit lässt. Geht auf dem Fischmarkt in den gelben Kreis und behaltet im Hinterkopf, dass der Diener ein blaues Hemd tragen und zahlreiche Schlüssel am Gürtel haben soll. Dann halten wir mal Ausschau...

04
Der Typ hier ist es.

Es gibt zwar jede Menge blauer Jacken hier, doch an einem Fischstand seht ihr den gesuchten Mann stehen. Fragt ihn nach dem besten Forellenpreis und folgt ihm dann in Richtung Süden durch die Glorienstraße, wo drei Banditen hervorspringen und die Klingen wetzen. Haut ihnen die Rüben vom Schädel und folgt der Sequenz.

Nun taucht endlich auch Triss auf, mit der der Bote ja von Beginn an rechnete. Er rückt mit der Sprache raus, worum es eigentlich geht: um den Sohn der Familie Vegelbud, Albert, der ein Interesse an Alchemie entwickelt hat. Das macht ihn zum leichten Ziel der Wache und der Hexenjäger, also bestach die Familie die Wache - und wurde dennoch von ihr hintergangen.

Der Plan: Ein Maskenball bei den Vegelbuds soll die perfekte Gelegenheit sein, unerkannt in die Nähe des Jungen zu gelangen und zu tun, was zu tun ist. Der Bote gibt euch eine Einladung für die Wachen am Tor und dazu den Tipp, eine Fuchsmaske anzulegen. Bevor ihr euch auf den Weg machen könnt, braucht ihr allerdings eine Verkleidung: Masken, ein Wams, Hosen und Stiefel, wobei Letzteres optional ist.

Masken kaufen

Ein perfekter Ort für diese Besorgungen ist der Schneider Elihal, den ihr bereits aus der Hauptquest „Die Mätressenliste" kennen solltet. Er hat seinen Laden in Ferneck, dem Vorort von Novigrad. Sprecht drinnen mit ihm und kauft Folgendes: Fuchsmaske von Triss, Wolfsmaske (oder eine der anderen für Geralt), ein Wams, dazu Hose und Stiefel.

Nun marschiert durch die Stadt und holt Triss aus ihrem Versteck ab. Vorher jedoch zieht ihr die Sachen an, für die ihr eben beim Schneider gutes Geld gelassen habt. Wenn schon, denn schon... Sie hat sich ebenfalls herausgeputzt und ihr könnt nun entscheiden, welche Maske Geralt auf dem Ball tragen soll. Vor dem Tor fordert euch die Wache auf, eure Schwerter abzugeben, was ihr nicht ablehnen könnt.

Ingrid Vegelbud treffen

Ihr seid nun drinnen und könnt euch auf dem Hof des Anwesens umschauen. Den Adeligen beim Smalltalk zuzusehen ist eine ganz eigene Klasse. Weiter geht es die Treppen hoch, wo Triss jemanden namens Moritz Diefenthel wiedererkennt. Ihr könnt entscheiden, ob ihr in das Gespräch eingreifen wollt oder lieber nichts sagt. Geht dann durch die Tür in den dahinterliegenden Hof, wo ihr auf der rechten Seite beim Croupier ein Gwint-Turnier veranstalten könnt.

05
Hexer undercover.

Ingrid Vegelbud steht links in einem kleinen Bereich und unterhält sich. Gesellt euch hinzu und es folgt ein Schwätzchen an einem etwas abgelegeneren Ort. Dort werden die Details geklärt, was mit Albert zu tun ist. Er unterhält gerade die Gäste und wegbringen kann man ihn erst, wenn diese Gäste sturztrunken sind. Auf dem Gesicht hat er eine Panthermaske.

Albert Vegelbud finden

Ihr wisst nun, nach was für einer Maske ihr Ausschau halten sollt. Drei gelbe Kreise werden auf eurer Karte markiert. Geht zum südlichsten dieser Kreise und ihr hört euch die Unterhaltung an. Albert hat wie angekündigt die Panthermaske auf der Nase und hält vor einigen reichen Städterinnen gerade einen Maulaffen feil.

Sprecht ihn an (auch wenn er nur als „Gast" markiert ist) und klärt die Details der Flucht aus dem Anwesen. Beim Feuerwerk will er sich davonmachen und euch beim Heckenlabyrinth treffen. Von dort aus soll die Flucht prima gelingen, sagt er. Bis es so weit ist, müsst ihr euch mit Triss auf die Bank im unteren Innenhof setzen, unweit des aufgetafelten Buffets.

Geralt und Triss erleben einen Moment der Ruhe und ohne Masken. Ihr könnt sie nach Moritz befragen, den sie vorhin traf, und ein wenig Süßholz raspeln. Triss steigt der Wein zu Kopf und sie hält es für eine prima Idee, vor Geralt wegzulaufen, weil sie doch unbedingt das berühmte Heckenlabyrinth sehen möchte.

Folgt ihr die Stufen runter und durch das Labyrinth, wobei sie ein ganz schönes Tempo vorlegt. An der Stelle, wo sie euch in die Arme fällt, könnt ihr sie küssen oder darauf verzichten. Das Feuerwerk startet und Albert kommt wie vereinbart zum Treffpunkt. Sicherheitshalber tauschen er und Geralt die Masken.

06
Doofe Verwechslung.

Hätten sie mal besser nicht getan. Der Hexer wird nun auf seinem Weg aus dem Labyrinth von einigen Hexenjägern aufgehalten, die ihn für Albert halten. Euch bleibt nichts weiter, als die Kerle mit blanken Fäusten niederzustrecken. Sie sind gar keine so leichten Gegner, aber denkt daran, dass ihr Hexerzeichen benutzen könnt. Kokelt sie mit Igni an und dann immer feste druff.

Nachdem die Kerle mit dem Gesicht nach unten liegen, kassiert ihr 50 EXP und verlasst das Heckenlabyrinth auf dem Weg, den ihr gekommen seid.

Weiter mit: The Witcher 3: Nebenquest: Jetzt oder nie.

Zurück zu: The Witcher 3: Fechtunterricht.

Zurück zur Übersicht: The Witcher 3 - Nebenquests Novigrad.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Triss und Albert in den Ställen treffen

Durchquert nun das Anwesen in Richtung Norden, wo Albert und Triss sich bereits bei den Ställen eingefunden haben. Nach einer kleinen Unterhaltung machen sie sich auf den Weg und verlassen das Anwesen mithilfe der Pferde. Geralt bekommt weitere 50 EXP und schließt die Quest an Ort und Stelle ab. Eine neue Mission startet: „Jetzt oder nie".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading