The Witcher 3: Auge um Auge, Ein Gefallen für Radovid

The Witcher 3 Komplettlösung: Für Vernon Roche erledigt Geralt einen kleinen Dienst, für den König Redaniens ebenso.

Auge um Auge

Während der Hauptquest „Finde Junior" trefft ihr auf Vernon Roche, den Spieler des letzten Teils bereits kennen. Er war damals einer der möglichen Verbündeten für Geralt. Nun führen den Hexer seine Wege erneut zu ihm. Nachdem er euch in der Hauptquest geholfen hat, bittet er um einen Gefallen, was diese Nebenquest startet.

Sucht das Versteck seiner temerischen Freischärler nordöstlich von Oxenfurt auf und er schildert euch sein Problem: Ves will bei Maulbeertal die „Schwarzen", also die Nilfgaarder, überfallen, obwohl Roche ihr verboten hat, das Lager zu verlassen. Wahrscheinlich lauert sie mit einigen Männern oder alleine bereits im Wald neben dem Dorf, um den Überfall durchzuziehen. Der talentierte Fährtenleser Geralt soll bei dieser Angelegenheit behilflich sein.

Roche beim Galgenhügel treffen

Der Galgenhügel ist ein Ort westlich von Oxenfurt, südwestlich vom Steinbruch der Alten, falls ihr diesen Punkt bereits entdeckt habt. Er heißt nicht umsonst so, sondern wegen der vielen mit Leichen behangenen Bäume in der Gegend. Trefft Roche dort, genau unter dem dicken Baum. Er zeigt euch das Dorf.

08
Hier beginnt eine durchaus zeitkritische Mission. Ves muss unbedingt überleben.

Anscheinend kommen die beiden zu spät, um Ves von der Dummheit abzuhalten, den Überfall auszuführen, denn sie ist bereits dabei. Eilt an der Seite Roches ins Dorf und metzelt die Soldaten nieder. Achtet auch auf Ves' Energieleiste links, falls sie Schaden nehmen sollte. Und das ist durchaus ernst: Stirbt Ves, jagt euch Roche zum Teufel, die Quest scheitert und ihr bekommt gar nichts.

Seid ihr erfolgreich, bekommt nur Ves etwas: einen riesigen Anschiss von Roche. Einer der Nilfgaarder hat allerdings überlebt. Ves will ihn umbringen, Roche ihn dagegen am Leben lassen, um dem Kaiser zu symbolisieren, dass er und sein Gefolge auch Gnade zeigen können. Geralt muss entscheiden.

Der Soldat murmelt noch etwas zum Dank, falls ihr ihn leben lasst; ihr erhaltet 50 EXP und die Nebenquest endet an dieser Stelle.

Weiter mit: The Witcher 3: Nebenquest: Die meistgesuchte Frau Redaniens.

Zurück zu: The Witcher 3: Jetzt oder nie.

Zurück zur Übersicht: The Witcher 3 - Nebenquests Novigrad.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Ein Gefallen für Radovid

Als euch Roche während der Hauptquest „Finde Junior" zum Schachklub nahe Oxenfurt führt, trefft ihr dort König Radovid aus Redanien. Der herablassende Mann ist wenigstens dafür gut, euch das Versteck von Junior zu verraten, aber nicht ohne einen Hintergedanken. Der Hexer muss sich später revanchieren, ohne dass jetzt bereits eine Quest startet. Noch ist er ahnungslos, was er für den König im Gegenzug erledigen soll.

Schließt „Finde Junior" ab und verlasst dessen Anwesen. Davor gabeln euch Radovids Männer auf und schicken euch zu ihrem Herren. Sucht ihn auf dessen Schiff auf und hört euch an, was er verlangt. Geralt hoffte auf einen Hexerauftrag und bekam mehr, als er sich ausmalen kann. Er soll die Zauberin Philippa Eilhart aufspüren und zu Radovid bringen. Er hasst diese Frau wie nichts anderes auf der Welt. Die aktuelle Nebenquest endet hier. Es startet „Die meistgesuchte Frau Redaniens".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading