The Witcher 3: Feuertod, Falsche Papiere, Makabere Ernte

The Witcher 3 Komplettlösung: Helft einer Frau aus ihrem brennenden Haus, einem Hehler mit gefälschten Papieren und Plünderern auf dem Schlachtfeld.

Es geht weiter mit diversen Nebenquests, die man in den Weiten des kriegsgeplagten Niemandslandes finden und erledigen kann.

Feuertod

Empfohlene Stufe: 10

Diese Quest startet bei einem einzeln stehenden Haus westlich vom Steinbruch der Alten. Man hört bereits von Weitem die verzweifelten Hilferufe einer Frau, die in einem brennenden Haus festzusitzen scheint. Nicht nur, dass die Tür mit einem Fass und mehreren Brettern verbarrikadiert ist, sie wird auch noch von ein paar garstigen Unholden bewacht, die nur Böses im Schilde führen.

Zeit, um die Schwerter sprechen zu lassen! Macht die aggressiven Typen platt, wie sie es verdient haben. Das ist nicht sonderlich schwer und kostet nur ein paar Sekunden und Hiebe.

33
Befreit die Arme aus der Feuerfalle.

Habt ihr die Rabauken aus dem Weg geräumt, begebt euch zum Haus und haut das Gerümpel aus Brettern und Fässer so lange weg, bis sich die Tür öffnet und ihr die Elfin daraus befreien könnt (dauert ein wenig, also habt Geduld, wenn es nicht mit einem Schlag klappt).

Die gerettete Frau bedankt sich mit einem Tipp, dass sie ihr Geld in einem ausgehöhltem Baumstamm hinter dem Haus versteckt hätte. Mit den Hexersinnen entdeckt ihr direkt an der Ecke des Hauses einen liegenden Baumstamm mit 20 Kronen drin. Klimbim! Kein schlechter Lohn für zwei Minuten Arbeit.

Du kannst nicht vorbei

Von dieser Nebenquest bekommt ihr eventuell gar nichts mit, wenn ihr zuvor bereits einen Passierschein durch eine andere Quest erhalten habt. Im Normalfall solltet ihr allerdings vorm Grenzposten Richtung Novigrad (ganz im Norden) von einem rüpelhaften Soldaten gestoppt werden. Er erklärt euch, dass ihr ohne einen Passierschein nicht auf die andere Uferseite gelangt, und schickt euch wieder weg.

Einen Passierschein über den Pontar bekommt ihr bei mehreren Nebenaufgaben als Belohnung: Zum einen wäre da die Nebenquest „Falsche Papiere“. Den Questgeber findet ihr gleich in der Menschenmenge vor der Brücke (Aufgabenlösung unter dieser Aufgabe). Alternativ könnt ihr auch den Hexerauftrag Monster im Wald erledigen, den ihr ebenfalls vor der Brücke am Anschlagbrett findet. Ihr könnt die Quest auch erst mal offen lassen und warten, bis euch der Blutige Baron in der Hauptquest Familienangelegenheiten einen Geleitbrief ausstellt.

Falsche Papiere

Diese Quest startet nordwestlich vom Galgenhügel, denn in der Nähe ist ein Kontrollpunkt der nilfgaardischen Armee. Der Hehler steht nicht ohne Grund hier, schließlich ist der Übergang nach Novigrad gesperrt für jeden, der keinen Passierschein besitzt. Deswegen verkauft er welche, die sehr echt aussehen.

Wer keine Münzen direkt vor Ort abdrücken will, kann auch nach einem anderen Weg fragen. Ihr sollt bei dem Schwager des Passierscheinfälschers vorstellig werden und gucken, wo ihm der Schuh drückt. Der Schwager ist Albin Hart und freut sich sehr, dass ihr ihm beigestanden habt. Aber er ist sehr erbost über die Leichenfresser und bittet euch, ihm bei der Beseitigung derer behilflich zu sein. Das startet die Nebenquest Makabere Ernte.

Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit Axii zu benutzen, um einen Rabatt auszuhandeln, oder ihm zu sagen, dass wie fleißig ihr mit den Leichenfresser wart. Er wird in jedem Fall sichtlich erfreut über eure Mithilfe sein und sich erkenntlich zeigen, wenngleich auch nicht sonderlich spendabel, aber was soll man erwarten bei so einer Frisur.

Weiter mit: The Witcher 3: Nebenquest - Fall des Hauses Rücker, Geister der Vergangenheit.

Zurück zu: The Witcher 3: Von Milch und Finsternis.

Zurück zur Übersicht: The Witcher 3 - Nebenquests Velen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Makabere Ernte

Empfohlene Stufe: 9

Die Plünderer möchten ungern bei ihrem Tagewerk gestört werden. Daher beschützt sie gegen die Horden an Leichenfresser, die in Wellen auf euch einstürmen. Lasst die Schwerter sprechen, möglichst laut! Immer schön drauf mit der Klinge, Stahl gegen Fleisch, und Hauptsache es blutet bei den anderen und weniger bei euch.

Nach bestandenem Gefecht entlohnt euch Albin Hart mit 50 Kronen, die in eure Geldbörse übersiedeln. Nachdem ihr dieses kleine Intermezzo erfolgreich überstanden habt, könnt ihr einen Haken unter die Angelegenheit machen und euch wieder eurer eigentlichen Aufgabe zuwenden. Weiter geht's mit der Quest "Falsche Papiere", die nur wenige Meter weiter beendet wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading