The Witcher 3: Ein Gefallen unter Freunden, Zur Förderung der Bildung

The Witcher 3 Komplettlösung: Dies ist der Abschluss der Quest-Reihe von Keira Metz, der auf verschiedene Arten enden kann.

Ein Gefallen unter Freunden

Empfohlene Stufe: 6

Nach Abschluss der Nebenquest „Ein Turm voller Ratten" hat Keira Metz eine Folgeaufgabe: Sie bittet Geralt darum, einen Kaufmannswagen aufzuspüren, der vollbeladen mit einigen wichtigen Waren auf dem Weg zu ihr war. Er kam aus Novigrad, das heißt, er muss durch Schwarzzweig gekommen sein.

Schwarzzweig liegt westlich der Burg Krähenfels. Verlasst ihr Schwarzzweig in Richtung Westen, kommt ihr alsbald zur Galgengasse, einer Straße, gesäumt mit hängenden Leichen an den Seiten, wo die gelbe Markierung hinzeigt. Dies ist der Umkreis, in dem Geralt nun nach Hinweisen suchen muss. Fangt dabei auf der Straße bei den aufgeknüpften Leichen an und ihr erkennt Spuren von Rädern. Folgt diesen Richtung Süden bis zum Rand der Markierung, wo sie rechts vom Weg abgehen.

13
Hier nimmt Geralt die Spur auf.

Folgt ihnen weiter in Richtung Süden/Südwesten und ihr findet die Reste des Händlers mitsamt seines Wagens. Mit den Hexersinnen kann man Nachforschungen anstellen und findet sogar den Mann tot an einem Baum abseits, aber das ist nur optional. Wichtig ist hier vor allem die kleine Kiste unter dem Karren, der ihr das Paket für Keira entnehmt.

14

Bring Keira die Zutaten

Zurück bei der Hexenfreundin gibt Keira ihre eigene Interpretation des Märchens Cinderella und erschafft zwei weiße Pferde aus weißen Mäusen. Was sie will? Einen „angenehmen" Abend verbringen mit jemandem, der in diesem Fall nun mal Geralt ist. Wer mag, kann sich noch passend einkleiden lassen und dann ein kleines Wettrennen gegen Keira bestreiten. Folgt der gelben Linie auf der Minikarte bis zum festlich gedeckten Abendbrottisch mitten im Wald.

15
Ob das gut geht?

Wer sich nun auf Keiras Angebot einlassen mag, kann mit den Hexersinnen ihrem Geruch folgen und findet einige Meter entfernt ihre Kleider. Folgt der Spur aus Kleidungsstücken bis zum Wasser, wo Keira nur bekleidet in Unterwäsche wartet. Nach einer Liebesnacht unter freiem Himmel schickt sie Geralt mit einem Zauber schlafen (man könnte auch sagen: Sie benutzt ihn...). Als er aufwacht, ist die Quest beendet und eine neue Quest „Zur Förderung der Bildung" beginnt.

Zur Förderung der Bildung

Empfohlene Stufe: 8

Von dort aus, wo die Quest startet, könnt ihr direkt rüberschwimmen zur Reuseninsel. Die Fenster des Turms sind hell erleuchtet. Bei der Ankunft bemerkt Geralt ganz oben im Turm ebenfalls Licht und es startet eine Zwischensequenz. Offenbar hat sich Keira die Notizen von Alexander angeeignet und will damit bei Radovid vorstellig werden. Mit Plänen für ein Gegenmittel oder womit auch immer, aber so clever wäre das nicht, da Radovid bekanntlich nicht ihr größter Fan ist.

17
Der Hexer staunt nicht schlecht, als er merkt, welchen Preis die letzte Nacht hatte.

Die Situation spitzt sich zu. Eine beide Seiten zufriedenstellende Lösung kann nur noch erzielt werden, wenn ihr Keira optional in die Hexerfestung Kaer Morhen schickt. Alexanders Notizen übergibt sie euch dann trotzdem noch und ihr habt vielleicht die Chance, sie später dort wiederzusehen. Wer weiß?

Weiter mit: The Witcher 3: Nebenquest - Das Ahnenfest.

Zurück zu: The Witcher 3: Reuseninel: Ein Turm voller Ratten.

Zurück zur Übersicht: The Witcher 3 - Nebenquests Velen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Lasst ihr den Dialog schon vorher entgleisen, könnt ihr ihn ganz normal beenden. Keira macht sich dann auf den Weg zu Radovid (vermutlich...) und die Quest endet. Oder ihr pocht auf die Notizen und müsst dann gegen sie kämpfen. Die Zauberin ist eine durchaus fähige Fernkämpferin; sie schießt euch Blitze entgegen und kann auch eisartige Geschosse aus dem Boden holen, die sie euch dann entgegenschleudert. Außerdem ist sie nicht schlecht darin, sich in der Gegend herumzuteleportieren, verträgt aber nicht viele Treffer.

18
Keira zu töten ist die radikalste Lösung, aber nicht nötig.

Am Ende verbrennt Geralt die Notizen über ihrer Leiche, erhält dafür mehr Erfahrungspunkte, aber es bleibt ein ungutes Gefühl wegen dieses unnötigen Opfers.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading