So sah Doom 4 vor dem Reboot aus

Killzone trifft Rage.

Noch vor der aktuellen Version von Doom, die Bethesda auf der E3 präsentieren wird, gab es ein Doom 4, das so nicht mehr erscheinen wird.

Genau dazu ist nun ein Video im Netz aufgetaucht (via Doom World). Es zeigt das Spiel, an dem id Software bis 2012 arbeitete.

Hier geht es zum Doom Test

Ein Spiel, das zuvor von Bethesdas PR-Mann Pete Hines schlicht mit den Worten „nicht Doom 4" beschrieben wurde. Schaut man sich das Video an, wird klar, was er damit meint.

Das Video zeigt Soldaten in einer düsteren, vom Krieg erschütterten Umgebung. Es weckt Erinnerungen an Killzone, aber auch an Spiele wie Rage oder Call of Duty, an Doom erinnert hingegen wenig.

„Es lag nicht nur an einer Sache", sagte id Softwares Studio Directors Tim Willits zum Reboot. „Es ist nicht so, dass die Grafik oder die Programmierung schlecht gewesen wäre."

„Jedes Spiel hat eine Seele, einen Geist. Wenn man Rage gespielt hat, konnte man das fühlen. Aber [Doom] hatte das nicht, es hatte keine Persönlichkeit. Es litt ein wenig unter Schizophrenie, an einer Identitätskrise. Es mangelte ihm an der Leidenschaft und der Seele, die Spiele von id ausmachen. Jeder kennt das Feeling von Doom, aber es ist sehr schwer zu beschreiben."

Die Arbeiten an der neuen Version begannen Ende 2011, nachdem Rage die Verkaufserwartungen nicht erfüllen konnte. Gerüchten zufolge wurden eine Rage-Fortsetzung und weitere DLC-Pläne aufgegeben.

Das Material in dem nun aufgetauchten Video zeigt laut Kotaku auch Szenen, die für einen Trailer gedacht waren und von Blur Studio erstellt wurden.

Wie das aktuelle Doom aussieht, wird Bethesda auf der E3 zeigen. Einen kleinen Vorgeschmack gab es bereits gestern.

Doom - E3-Teaser-Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading