The Witcher 3: Von Schwertern und Knödeln

The Witcher 3 Komplettlösung: Helft dem ehemaligen Meisterschmied Hattori dabei, wieder ins Geschäft einzusteigen.

Im Stadtteil oberhalb des Hafen- und Ruhmestors hat Hattori seinen Knödelladen. Der Spezialist für Semmelgerichte interessiert sich mehr für Geralts Schwerter und gibt sich mit seiner Bemerkung indirekt als legendärer Waffenschmied Eibheard Hattori zu erkennen. Das Thema schwenkt recht schnell von schnöden Knödeln auf das, was Hattori in seiner speziellen Kammer hat: meisterhaft geschmiedete Rüstungen und Waffen.

Das Leben als Knödelhändler bringt mehr ein, sagt er, deswegen hat er sich aus dem Geschäft zurückgezogen. Außerdem kontrolliert ein Mann namens Ernst van Hoorn, unter dem Schutz von Hacker noch dazu, nahezu den kompletten Handel in Novigrad. Geralt kann insofern helfen, dass er bei einem Treffen dabei ist.

Hattoris Lieferant treffen

Wartet, bis die Dunkelheit anbricht (etwa 20 Uhr abends), und trefft ihn dann an den Novigrader Docks beim Drehkran in der Nähe der Lagerhäuser. Hattori nimmt euch in Empfang und bringt euch zum Mann des Bettlerkönigs, den man „Blechbursche" nennt. Folgt ihm über einige Hinterhöfe und ihr seid da. Der Blechkerl fordert 50 Prozent von Hattoris Einnahmen im Austausch gegen stetigen Eisennachschub.

Ob ihr dies annehmt oder verhandeln möchtet, ist völlig egal. Hackers Zwerge sind schnell zur Stelle und lassen das Beisammensein auffliegen. Ihr müsst sechs oder sieben von ihnen töten und dann schnell Hattori folgen.

Wenn ihr wieder in Sicherheit seid, folgt ein kleiner Dialog mit dem Blechburschen, ihr erhaltet 20 Kronen und Hattori macht sich aus dem Staub. Spaziert zurück zu seinem Knödelladen und klopft an die Tür. Blöderweise ist Hattori nicht mehr so sehr von seiner Idee überzeugt, sich mit dem Bettlerkönig einzulassen (was ja längst geschehen ist), und will nun eine Leibwache haben.

Leibwache finden

Sukrus, einen alten Piraten, der oft im Goldenen Stör trinkt, hält er genau für den Richtigen, was diesen Job angeht. Ihr müsst wohl, ob ihr wollt oder nicht. Also, macht euch auf den Weg zur schmierigen Hafenkneipe. Sukrus ist davor in eine Schlägerei geraten und sehr sauer, wenn Geralt dazwischen geht. Haut dem Piraten anschließend eine rein, dann lädt er euch auf ein Bier ein.

Sprecht im Goldenen Stör mit ihm (optional kann man ihn nach dem Streit mit dem Händler von eben befragen) und bietet ihm den Job als Leibwache an. Geld kann Geralt nicht anbieten, daher muss er dem alten Piraten erst einen Gefallen tun. Sein Schwager schuldet ihm noch Geld, das ihr beschaffen sollt; falls das nicht möglich ist, sollt ihr zumindest dessen Metfässer zerkloppen.

Verlasst die Kneipe, haltet euch rechts und betretet linker Hand den Holzsteg, so kommt ihr zum Schiff des Kaufmanns. Wer einfach die Fässer zerstören will, kann das tun, muss aber noch ein paar Schläge austeilen, bevor die Banditen das Weite suchen. Alternativ könnt ihr auch Axii-Täuschung anwenden, damit der Mann seine Schulden bezahlt. So oder so: Sukrus wird sich freuen zu hören, dass sein Problem gelöst ist. Er nimmt den Job an.

Zurück bei Hattori bemerkt ihr, dass Sukrus' Männer bereits im Einsatz sind. Fragt ihn nach einer Schwertbestellung und er bedauert, dass ihm die nötigen Rohstoffe fehlen. Van Hoorn bunkert diese „wie ein Eichhörnchen". Hattori schlägt vor, sich „etwas davon zu leihen", sprich: es zu klauen. Van Hoorns Lagerhaus steht an den Docks.

Fragt den außerhalb des Knödelladens sitzenden Sukrus, ob er euch dabei hilft, diese nach Ammoniak riechenden Kisten im Lager zu „leihen". Er geht mit seinen Männern voraus und will euch nach Einbruch der Dunkelheit dort treffen.

Van Hoorns Lagerhaus

Rennt zurück ins Hafenviertel in Richtung Goldener Stör und trefft Sukrus beim Gebäude daneben. Lauft dann die paar Meter die Straße runter in Richtung Lagerhaus. Der Kaufmann (dessen Metkisten ihr vielleicht zerstört habt) steht davor neben einem Zwerg von Hacker und will ihn gegen euch aufhetzen. Der Zwerg erkennt Geralt jedoch und scheucht den Mann davon. Ihr könnt:

a) Die 200 Münzen Bestechungsgeld auf den Tisch legen.

b) Axii-Täuschung benutzen.

c) Geradeheraus sagen, dass ihr hinein wollt.

Zurück zur Übersicht: Witcher 3 - Nebenquests Novigrad

Zurück zu: The Witcher 3: Kleinrot, Novigrader Gastfreundschaft, Eine durchgegangene Stute

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

In jedem Fall erhaltet ihr Zugang zum Lagerhaus. Drinnen benutzt ihr die Hexersinne und verseht alle drei Kisten, denen Ammoniakgeruch entströmt, mit einem Kreuz aus Kreide, damit Sukrus' Leute sie später abtransportieren können. Gute Arbeit. Nun raus und...

... Ernst van Hoorn in die Arme rennen. Der ist natürlich entgeistert, dass ihr gerade aus seinem Lagerhaus kommt. Ein Kampf bricht aus, ganz egal, wie ihr euch in der zeitkritischen Szene entscheidet. Im Anschluss ist der Schwager wieder erpicht darauf, mit Sukrus Freundschaft zu schließen.

Ihr kehrt derweil zu Hattoris Knödelladen zurück. Er wird für euch zum Schwertschmiedemeister und kann fortan die hochwertigste Ausrüstung für euch anfertigen. Zum Abschluss der Quest schenkt er euch das Scherbenschwert (Stahl, Relikt). Holt es einen Tag später bei ihm ab.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading