Playdead braucht mehr Zeit für Inside

Es dauert noch ein Weilchen.

Limbo-Entwickler Playdead braucht mehr Zeit für sein neues Projekt Inside.

Das vor einem Jahr angekündigte Spiel sollte eigentlich in der ersten Jahreshälfte 2015 erscheinen, die aber bald zu Ende ist und vom Spiel ist nicht viel zu sehen. Und das werdet ihr bis zum Ende des Monats auch nicht mehr.

„Nach fünfjähriger Entwicklung freuen wir uns mehr als jeder andere auf die Veröffentlichung", so Playdead gegenüber Polygon.

„Wir sind so nah dran, aber es richtig hinzukriegen, hat ein wenig länger gedauert als erwartet."

Einen neuen Termin nannte man nicht. Zuerst wird Inside für die Xbox One veröffentlicht, später ist wohl wie bei Limbo mit weiteren Umsetzungen zu rechnen.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading