Bericht: Der Uncharted-Film verliert einen weiteren Regisseur

Neue kreative Ausrichtung.

Der Uncharted-Film hat offenbar einen weiteren Regisseur verloren.

Regisseur Seth Gordon soll das Projekt verlassen haben, weil Sony Pictures' Tom Rothman das Projekt in eine neue kreative Richtung führen will, berichtet The Wrap (via Videogamer).

Rothman hatte im Februar 2015 den Posten von Ex-Vorstandschefin Amy Pascal übernommen.

Unterdessen berichtet Heroic Hollywood, dass Rothman im Zuge dessen das vorgesehene Produktionsbudget deutlich reduziert hat und den Uncharted-Film nun nicht mehr als Sonys Indiana Jones betrachtet, sondern eher mit Resident Evil vergleicht. Auch am Drehbuch soll demnach wieder gearbeitet werden.

Hier geht es zum Uncharted 4: A Thief's End Test

Zuvor waren bereits Neil Burger und David O. Russel als Regisseure für den Film vorgesehen.

Nächste News: Lost Horizon 2 erscheint am 28. August 2015

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading