Die neue PS4-Hardware ist energieeffizienter und leiser - Digital Foundry

Ein japanischer Blog nimmt das neue CUH-1200-Modell unter die Lupe.

Nach rund zwei Jahren spendiert Sony seiner PlayStation 4 eine substantielle Revision, die nicht nur günstiger zu produzieren ist, sondern auch leiser und weitaus energieeffizienter. Das neue CUH-1200-Modell ist derzeit nur in Japan erhältlich, also können wir es leider nicht selbst testen, aber viele der Analysen, die wir gerne ausführen würden, hat der Blog Pocket News bereits durchgeführt und die Resultate sind faszinierend.

Sprechen wir erst über das Äußere der Maschine. Die Veränderungen gehen weit über das Entfernen der Hochglanz-Plastikteile und die veränderte Anordnung der vorhandenen rückseitigen Anschlüsse des Geräts hinaus. Im Inneren steckt ein neues, kleineres Motherboard mit einer Reihe von Anpassungen. Im Mittelpunkt steht eine Anpassung des GDDR5-Memory-Setups. Frühere Versionen der PS4 nutzen 16 Memory-Module, um die 8 GB Arbeitsspeicher anzubieten. Durch die Nutzung von Double-Density-Modulen von Samsung halbiert das CUH-1200-Modell diese Zahl auf acht, was den Stromverbrauch signifikant reduzieren sollte.

Der Hauptprozessor der PS4 hat eine neue Bezeichnung erhalten, was mögliche Anpassungen am Design andeutet, aber seine Größe bleibt gleich - es ist weiterhin ein 28nm-Chip. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, dass Sony vielleicht zu einer energieeffizienteren Version des 28nm-Prozesses gewechselt ist, aber unser Gefühl sagt uns, dass es noch immer der gleiche Chip ist.

Die bekannte 5400-RPM-Festplatte HGST Z5K500 befindet sich weiterhin in dem neuen Modell, aber auch woanders gibt es Veränderungen. Das Blu-Ray-Laufwerk-Design wurde vereinfacht, es gab kleinere Anpassungen bei der Anordnung der Komponenten und ein paar Chips wurden ersetzt, darunter der HDMI-Controller von Panasonic. Auch beim Aufbau der Kühlung wurden ein paar kleinere Anpassungen vorgenommen, der Hauptlüfter ist aber der gleiche. Dafür gibt es ein neues Netzteil: Es ist 80 Gramm leichter und hat einen niedrigeren Output, was auch seinen Beitrag zur allgemeinen Reduzierung des Stromverbrauchs leisten dürfte.

1
2
Pocket News hat das neue CUH-1200-Modell in seine Einzelteile zerlegt und zeigt das neue Layout des Motherboards. Das vorherige Board hatte 16 GDDR-Module mit je 512 MB, acht auf jeder Seite. Auf dem neuen Board sind es nur noch acht Stück, alle von ihnen auf der Rückseite. Klickt auf die Bilder, um einen näheren Blick darauf zu werfen.

Und hier kommt das neue CUH-1200-Modell auch voll zur Geltung. Den Messungen zufolge ist der Stromverbrauch im Standby-Modus im Vergleich zum Launch-Modell 30 bis 50 Prozent geringer (abhängig vom Modus), im Hauptmenü sind es rund 11 Prozent weniger. Es dürfte wahrscheinlich nicht überraschen, dass sich die größten Gewinne beim Gameplay zeigen. Während der Verbrauch des Launch-Modells bei 148,6 Watt liegt, kommt das CUH-1200-Modell auf 122 Watt. Das sind 18 Prozent weniger, wodurch die PS4 in puncto Stromverbrauch mit der Xbox One gleichzieht.

Für viele dürfte aber womöglich die Reduzierung der Lüftergeräusche am wichtigsten sein. Aber ohne eigene Hands-on-Erfahrung ist es schwierig zu sagen, wie sich die Messungen von Pocket News tatsächlich in der Realität anfühlen. Die Lautstärke der Launch-PS4 wurde in Spitzenzeiten mit 60 dB gemessen, das Minimum lag bei 43 dB und der Durchschnitt bei 57 dB. Das CUH-1200-Modell kommt auf höchstens 56 dB, mindestens 42 dB und einen Durchschnitt von 52 dB. Das klingt nicht nach viel, aber Dezibel werden nicht auf einer linearen Skala gemessen und nach Angaben des Pocket-News-Bloggers ist das neue Gerät hörbar leiser. Da die neue Version den gleichen Lüfter verwendet, dürfte eine simple Reduzierung der Drehzahl zu diesem Ergebnis führen.

Die Lüftergeräusche sind eines der wenigen Probleme, die wir mit diesem ansonsten sehr gut designten Stück Hardware haben. Sony hat sich für einen Konsolen-ähnlichen Look entschieden, während Microsoft mit der Xbox One eher in Richtung Set-Top-Box ging, was zwar in einem optisch ansprechenderen Gerät resultierte, aber einen kleineren, schneller laufenden Lüfter erfordert und somit mehr Geräusche produziert. Unterm Strich stehen aber 18 Prozent Stromverbrauch, was wiederum weniger Hitze erzeugt und nach einer nicht ganz so aggressiven Kühlung verlangt.

Wir werden versuchen, so bald wie möglich selbst einen Blick auf die neue Hardware zu werfen, was aber nicht so einfach ist, da das neue Design derzeit nur in Japan erhältlich ist. Die neue 1-TB-PlayStation basiert auf dem alten Design und es ist derzeit unklar, wann diese neue Version außerhalb Japans erhältlich sein wird. Dass das CUH-1200-Modell auf dem vorhandenen Chassis basiert, schließt eine potentielle Slim-Version der PS4 aber für eine Weile aus. Wir rechnen eher damit, dass es eine kleinere 20- oder 16nm-Version des Hauptprozessors braucht, bevor wir eine von oben bis unten überarbeitete Konsole sehen. Im Hier und Jetzt sieht das CUH-1200-Modell aber nach einer beeindruckenden neuen Version der PS4-Hardware aus und wir empfehlen einen Blick in den Pocket-News-Blog, wenn ihr weitere Daten dazu haben wollt.

Nächste News: Red Ash: Kickstarter-Kampagne zu neuem Projekt von Inafune und Ex-Mega-Man-Entwicklern

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Richard Leadbetter

Richard Leadbetter

Technology Editor, Digital Foundry

Rich has been a games journalist since the days of 16-bit and specialises in technical analysis. He's commonly known around Eurogamer as the Blacksmith of the Future.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading