Action-RPG Warhammer 40k: Inquisitor - Martyr angekündigt

"Persistente Sandbox" der Van-Helsing-Macher von Neocore.

Games Workshop und der Budapester Entwickler der Incredible-Adventures-of-Van-Helsing-Trilogie NeocoreGames kündigen Warhammer 40k: Inquisitor - Martyr an.

Das rollt zwar nicht unbedingt kreisrund von der Zunge, ist aber trotzdem schön, weil IGN von einem Action-RPG in einer persistenten Sandbox spricht.

Der Titel soll schon 2016 Jahr erscheinen - bei dem Tempo, dass NeocoreGames vorlegt passt das nur ins Bild, ich sage nur "drei Van Helsings in zwei Jahren". Bestätigte Plattformen sind PC, Mac sowie PS4 und Xbox One.

In der Einzelspieler-Kampagne kämpft ihr als Agenten der "immer wachsamen Inquisition" in einem "grimmigen und geheimen Krieg zwischen den Sternen". Im Anschluss an die Geschichte soll sich den Spielern ein "kollossales Sandbox-Spiel" eröffnen, "mit Jahren an Unterhaltung, gradueller Entwicklung und einem steten Flow an Inhalten, die das Action-RPG-Gameplay bereichern".

Kann alles sein, könnte vor allem aber gut werden. Der Teaser unten ist zwar arm an Gameplay, hat dafür aber reichlich Martialität und dunkle Stimme zu bieten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading