Die Pip-Boy-Edition von Fallout 4 ist ziemlich gefragt und obwohl Bethesda sicherlich gerne noch mehr davon produzieren würde, kann man es einfach nicht mehr - der Hersteller ist ausgelastet.

1

Das hat Bethesdas Pete Hines am Wochenende auf der Quakecon gegenüber Gamespot verraten.

Hines zufolge hat man schon alles getan, was möglich war. Der Hersteller habe bereits zusätzliche Kapazitäten für Pip-Boys freigemacht, aber mittlerweile ist man an einem Punkt angelangt, an dem einfach nicht mehr möglich ist, weil eben auch noch andere Kunden an der Reihe sind.

„Wir haben haufenweise Pip-Boys produziert", sagt Hines. Es seien auf jeden Fall mehr als nur ein paar tausend Stück. „Ich denke, wir haben mehr davon produziert als für jede andere Collector's Edition zuvor."

Wenn ihr jetzt noch sucht, habt ihr aber wohl kaum noch Glück oder müsst wahrscheinlich teurere Preise zahlen, denn Hines zufolge wurde jede mögliche Pip-Boy-Edition, die bereits existiert oder sich noch in der Produktion befindet, bereits vorbestellt.

Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Nächste News: Xbox-Chef Spencer: 'Es ist eine tolle Zeit für die Konsolenindustrie'

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.