The Witcher 3: Aus einem fernen Land, Gestörte Ruhe, Schuld und Sühne

The Witcher 3 Komplettlösung: So findet ihr die Frau und das Kind, beseitigt die Geister im Gewölbe und rettet Yorg.

Aus einem fernen Land

Diese Nebenaufgabe findet auf der kleinen Insel direkt östlich des Küstendorfes Rotbach (im Osten/Nordosten von Ard Skellig). Vor Ort findet ihr unter dem großen Baum die Leiche eines Mannes sowie sein Tagebuch direkt daneben. Greift euch das Buch und die Aufgabe wandert automatisch in euer Log. Lest euch dann das Buch durch, um von den versiegelten Briefen in der über Bord geworfenen Truhe zu erfahren. Die Truhe findet ihr direkt am Grund des Südufers der Insel beim versunkenen Schiff. Darin enthalten ist ein „Mit wasserundurchlässigem Wachs versiegelter Brief" sowie das „Logbuch des Kapitäns".

37

Als Nächstes sollt ihr herausfinden, was mit dem Schwesterschiff passiert ist. Ihr erhaltet eine neue Markierung auf der Karte, die euch vor die Küste von Ursten im südwestlichsten Eck von Novigrad führt. Am schnellsten kommt ihr dort hin, wenn ihr mit eurem Kahn wieder nach Rotbach übersetzt und den dortigen Wegweiser nach Ursten nutzt. Vor Ort folgt ihr der Straße nach Westen. Kommt ihr am zweiten Haus rechts vorbei, ruft euch der davorstehende Krieger zu Hilfe. Sprecht ihn an. Er ist auf der Suche nach einer „Frau und Plaetyn", die - wie er - nicht aus der Nähe stammen. Egal wie ihr antwortet, ihr könnt ihm vorerst nicht weiterhelfen. Begebt euch daher zum Pier an der Meeresbucht. Springt ins Wasser und schwimmt rechts (Nordosten) am Ufer entlang, bis ihr auf Höhe der Inseln das zerschellte Schiffswrack entdeckt. Eventuell müsst ihr dabei ein paar Ertrunkene erledigen.

38

Habt ihr das Wrack erreicht, geht links beim Fass/Beiboot an Land und werft eure Hexersinne an. Ihr entdeckt zwei Fußspuren von einer Frau und einem Kind, die Richtung Nordwesten den Hang zu einem Holzaussichtsturm hochführen. Dort stoßt ihr auf die Frau, die bei eurem Anblick Unbekanntes von sich gibt und dass Weite sucht - fetzt der Fremden hinterher. Sie flüchtet den Hang hinunter und in eine Höhle, vor der der Krieger aus Ursten lauert. Nähert ihr euch der Höhle, folgt eine kurze Zwischensequenz, an deren Ende ihr euch entscheiden müsst, ob ihr dem Krieger die Frau und das Kind überlasst, oder ihn einen Kopf kürzer macht. Rettet ihr die Frau, bietet sie euch als Dank ein Medaillon an, das ihr annehmen oder ablehnen könnt. Gewaltige zwei Erfahrungspunkte gibt's obendrauf. Die Aufgabe ist danach abgeschlossen. Seht euch aber noch in der Höhle um, bevor ihr weiterreist.

39

Gestörte Ruhe

Auf diese Quest stoßt ihr, wenn ihr der Straße von der „Abzweigung" Richtung Norden nach Kaer Trolde folgt und dabei an der ersten Abbiegung nicht links, sonder rechts weiter reitet. Dieser Weg endet bei einer Gruft, vor der zwei Frauen stehen. Offensichtlich kommt ihr den beiden gerade Recht, da sie euch zu sich rufen. Sprecht die Skelligerin an und sie erzählen euch, dass sie die Nägel der Leichen schneiden, damit Erscheinungen nicht daraus ihr verfluchtes Langschiff bauen können. Dabei gibt es allerdings ein kleines Geisterproblem, um das ihr euch kümmern sollt.

40

Betretet also die Gewölbe. In der ersten großen Kammer findet ihr nichts bis auf ein paar Kisten und Skelette. Folgt ihr dem dahinterliegenden Weg, lauft ihr allerdings bald der ersten Stufe 24 Erscheinungen sowie zwei weiteren Geistern in der zweiten Kammer in die Arme. In der dritten und letzten Kammer wartet eine Erscheinung sowie eine Stufe 25 Nachterscheinung auf ihre Beseitigung. Letztere lockt ihr am Besten in die Magische Falle (YRDEN), um sie zu erledigen.

41

Habt ihr alle Geister erledigt, sollt ihr den Frauen vor der Gruft Bericht erstatten. Davor sollet ihr allerdings noch die unterste Kammer und den Geheimgang nach Brauchbaren absuchen - es lohnt sich. Eines der Skelette in der Kammer hält ein legendäres Schwert für euch bereit. Den Geheimgang findet ihr an der Kammerwand in der Ostecke. Sprengt das Geröll mit AARD weg und klettert dann rechts auf den Felsvorsprung mit der ersten Kiste (darin u.a. Schema: Melltith und Manuskriptseite: Überlegenes Ogroidenöl).

42

Anschließend geht es links die umgefallene Mauer hoch in einen langen Gang, an dessen Ende ein Loch im Boden zu einer weitern Kammer führt. Bevor ihr ins Loch springt, lauft links daran vorbei und holt euch den Kram aus der Kiste hinter dem Felsen. In der Kammer findet ihr eine weitere Kiste in der Nische im Nordwesten. Anschließend könnt ihr den genommenen Weg zu den Frauen wieder zurückklettern. Oder ihr verlasst die Kammer über den Stufen im Norden und reitet dann den Weg zurück zu den Frauen. So oder so erhaltet ihr 50 Erfahrungspunkte. Die Aufgabe ist damit abgeschlossen.

43

Schuld und Sühne

Empfohlene Stufe: 18

Auf diese kurze Nebenaufgabe stoßt ihr, wenn ihr Ard Skellig per Schiff umsegelt. Auf einer Landzunge im Norden (östlich der Alten Gruft) entdeckt ihr einen nach Hilfe schreienden Mann, der an den Felsen gekettet ist und von drei Stufe 18 Harpyien belagert wird. Erledigt die drei Biester und sprecht den Gefangenen dann an. Yorg erzählt euch, dass er zu unrecht des Mordes beschuldigt und an den Felsen gekettet wurde. Ihr könnt ihm glauben und ihn befreien - woraufhin er euch dankt und die Aufgabe abgeschlossen ist. Oder ihr überlasst ihn seinem Schicksal als Harpyienfutter - was zum scheitern der Aufgabe führt.

44

Weiter mit: Im Wolfspelz.

Zurück zu: The Witcher 3: Als Mädchen gefangen, Des Finders Freud, Ein Bardenliebchen.

Zurück zur Übersicht: Witcher 3 - Nebenquests auf Skellige.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3 - Komplettlösung.

Die Aufgabe ist zwar auf die eine oder andere Art abgeschlossen, allerdings geht die Geschichte noch etwas weiter. Schwimmt zum Wegweiser der Alten Grotte (Richtung Westen an der Küste) und reist zum südlich gelegenen Dorf „Rogne". Dort stoßt ihr hinter den Häusern im Nordwesten auf eine Gruppe Dorfbewohner, die den alten Gretter (das Opfer von Yorg) beerdigt haben - darunter auch die Yorgs Schwester. Sie versucht ihren Bruder gegen die Anschuldigungen der Dorfbewohner zu verteidigen, ehe die davonläuft. Rennt der Kleinen hinterher und sprecht sie an. Sie erzählt euch die ganze Geschichte. Anschließend könnt ihr euch entscheiden, ob ihr ihr von eurer Befreiungsaktion berichtet oder sie auf ihre harte Lektion hinweisen.

45

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading