Super Mario Galaxy 3 ist möglich, aber nicht mehr für die Wii U

'Es wird immer darüber gesprochen', sagt Miyamoto.

Ein Super Mario Galaxy 3 ist möglich, allerdings solltet ihr auf der Wii U wohl nicht mehr damit rechnen.

„Es wird immer darüber [über ein neues Mario Galaxy] gesprochen", erklärt Nintendos Shigeru Miyamoto im Gespräch mit Eurogamer. „Aber selbst bei Mario 64 gab es eine Menge Feedback im Hinblick auf Motion Sickness im Zusammenhang mit den 3D-Welten oder dazu, dass wir es vielleicht zu schwierig machen."

1

Zwischenzeitlich kehrte Nintendo eher zu traditionelleren 2D-Mario-Spielen zurück, die laut Miyamoto „jeder spielen kann".

„Wir denken immer darüber nach, ob es einen Mittelweg gibt, mit dem sowohl die Leute, die mit den 3D-Welten von Galaxy Spaß haben, als auch diejenigen, denen New Super. Mario Bros. gefällt, damit zufrieden sind. Solche Möglichkeiten prüfen wir immer."

Beispiele für solche Titel sind Super Mario 3D Land für den 3DS und 3D World für die Wii U. Beide bieten 3D-Umgebungen, aber nicht die gleichen weitläufigen Level wie Galaxy, Sunshine oder Mario 64.

Letzten Endes ist es auch eine Frage der zur Verfügung stehenden Zeit: „Wir können nur eine bestimmte Zahl von Spielen gleichzeitig machen", so Miyamoto. „Aber je weiter sich die Technologie entwickelt und je fortschrittlicher sie wird, desto mehr Möglichkeiten gibt es für beide Optionen."

Auf die Frage, ob das nun bedeutet, dass Nintendo mit einem möglichen weiteren Mario Galaxy auf die Veröffentlichung der NX-Konsole wartet, antwortete er wie folgt: „Was die Hardware-Performance anbelangt, ist die Wii U definitiv gut genug. Es geht mehr um die Auslastung des Teams."

„Wenn du dir Star Fox Zero anschaust, werden sowohl das Bild auf dem Fernseher als auch das auf dem GamePad in 60 Frames gerendert, insgesamt sind es also 120 Frames. Derzeit ist es lediglich eine Frage der CPU-Geschwindigkeit."

Miyamoto zufolge wird übrigens auch Splatoon dabei helfen, die Zahl der Spieler zu vergrößern, die sich für ein Mario Galaxy 3 interessieren könnten, weil sie sich durch den Multiplayer-Titel daran gewöhnen, eine 3D-Kamera zu steuern.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading