Euch war The Witcher 3 noch nicht groß genug? Nun, Cyberpunk 2007 dürfte, sofern man aktuellen Aussagen Glauben schenken kann, noch größer werden.

„Cyberpunk ist weit größer als alles, was CD Projekt Red bislang entwickelt hat", sagt Visual Effects Artist Jose Teixeira im Gespräch mit MCV. „Weit, weit größer."

„In puncto Komplexität, Größe und Probleme, auf die wir stoßen, befinden wir uns hier wirklich auf einer Reise ins Ungewisse."

Durch die Entwicklung von The Witcher 3 konnte man seine Open-World-Formel allerdings verfeinern, sagt Teixeira.

„The Witcher hat Cyberpunk sehr geholfen, weil das Spiel so groß und komplex wurde, dass wir wirklich viel gelernt haben. Wir wussten nicht wirklich, was passieren wird. Die Arbeit an The Witcher 3 war eine sehr gute und oftmals brutale Lernerfahrung. Cyberpunk wird sehr davon profitieren. Das kann ich fast garantieren."

„Es gibt vieles, was ich beim nächsten Mal verändern und besser machen will. Und ich kann garantieren, dass so ziemlich jeder im Studio über etwas anderes ähnlich denkt."

Aber wann es kommt, bleibt weiter unklar. Zuletzt gab CD Projekt an, nicht vor 2017 im Detail über das Spiel sprechen zu wollen.

„Der Name des Spiels ist Cyberpunk 2077 und normalerweise sagen wir, dass 2077 der Releasetermin ist", scherzt er.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs