Witcher 3: Hearts of Stone: Der zarte Hauch des Bösen - Olgierd, Kanalisation, Schlüssel finden, Versteck des Monsters

The Witcher 3: Hearts of Stone Komplettlösung: Geralt trifft einen gefährlichen Mann und folgt durchsucht die Kanalisation von Oxenfurt nach einem Monster.

Die Hauptquest in der Erweiterung „Hearts of Stone" fällt diesmal zwar nicht zu so umfangreich aus, wie das bei „Wild Hunt" der Fall war, dafür sind die einzelnen Aufgaben erheblich länger. In der Tat sind sie sogar so lang, dass wir die Lösungen der einzelnen Quests auf mehrere Seiten aufteilen mussten. Abgesehen davon bleibt alles beim Alten: Die Hauptquest erzählt den größten Teil der Geschichte und führt euch quer durch das Land. Die Hauptquests folgen in der Regel aufeinander, teilweise verlaufen sie aber auch wieder parallel. Ihr müsst sie alle erledigen, um die Hauptgeschichte des Abenteuers zu beenden

The Witcher 3: Hearts of Stone: Hauptquest - Inhaltsverzeichnis

Auf dieser Seite (siehe unten):
Hauptquest: Der zarte Hauch des Bösen - Teil 1 (Such Olgierd von Everec wegen des Auftrags auf, Betritt die Kanalisation von Oxenfurt, Durchsuche die Kanalisation mithilfe deiner Hexersinne, Finde den Schlüssel zum Gitter in der Kanalisation, Finde das Versteck des Monsters)

Auf den nächsten Seiten:

Witcher 3: Hearts of Stone: Der zarte Hauch des Bösen #2 - Boss: Kröte

Witcher 3: Hearts of Stone: Der zarte Hauch des Bösen #3 - Boss: Ophirischer Magier, Mitternacht an der Kreuzung unter den Weiden

Witcher 3: Hearts of Stone: Der zarte Hauch des Bösen #4 - Boss: Olgierd von Everec

Witcher 3: Hearts of Stone: Die Sause des toten Mannes #1 - Familienkrypta der Everecs, Vlodimir erwecken, Hochzeit mit Sani besuchen

Witcher 3: Hearts of Stone: Die Sause des toten Mannes #2 - Hochzeitsspiele, Schweine in den Pferch, Shanis Schuh im See, Feuerschlucker finden, Hochzeitszeremonie

Witcher 3: Hearts of Stone: Sesam öffne dich #1 - Borsody-Auktionshaus, Vivaldis Freunde

Witcher 3: Hearts of Stone: Sesam öffne dich #2 - Auktionsverlauf, Hütte des Kräuterhändlers

Witcher 3: Hearts of Stone: Sesam öffne dich #3 - Überfall, Schatzkammer, Maximilians Haus

Witcher 3: Hearts of Stone: Der Panzerknacker (Quinto oder Casimir Bassi rekrutieren)

Witcher 3: Hearts of Stone: Einbruch und Raub (Hugo Hoff oder Eveline Gallo rekrutieren)

Witcher 3: Hearts of Stone: Eine würzige Hexermischung

Witcher 3: Hearts of Stone: Szenen einer Ehe #1 - Von-Everec-Anwesen, Suche nach der Rose

Witcher 3: Hearts of Stone: Szenen einer Ehe #2 - Boss: Pedell

Witcher 3: Hearts of Stone: Szenen einer Ehe #3 - Obergeschoss, Boss: Erscheinung

Witcher 3: Hearts of Stone: Szenen einer Ehe #4 - Iris' Erinnerungen finden und wiederherstellen

Witcher 3: Hearts of Stone: Szenen einer Ehe #5 - Iris von Everecs Albträume

Witcher 3: Hearts of Stone: Was ein Mann sät... #1 - Ogierds Mann, Shani, Professor Shakeslock

Witcher 3: Hearts of Stone: Was ein Mann sät... #2 - Olgierd am Tempel treffen, normales oder alternatives Ende

Witcher 3: Hearts of Stone: Was ein Mann sät... #3 - Finde die Lösung für das Rätsel des Spiegelmeisters

Der zarte Hauch des Bösen

Empfohlene Stufe: 30+
Erweiterung: Hearts of Stone

Zu Beginn von Geralts neuem Abenteuer wandert automatisch die Aufgabe „Der zarte Hauch des Bösen" in euer Questlog. Zudem erhaltet ihr eine kurze Info über den neuen Handwerker für „Runenschmieden".

Eure erste Station in der Erweiterung ist das Notizbrett vor dem Gasthaus „Die Sieben Katzen". Je nachdem, wo ihr ins Spiel einsteigt, müsst ihr euch dafür zunächst zu einem Wegweiser begeben, um auf dem schnellsten Weg zum Gasthaus zu gelangen (direkt östlich vor Novigrad). Habt ihr den „Nur Hearts of Stone"-Modus gewählt, startet ihr etwas südlich des Gasthauses und müsst nur ein kleines Stück reiten.

Sowie ihr das Notizbrett in Augenschein nehmt, startet eine Zwischensequenz, in der Geralt von einem großen, bösen und hässlichen Monster erfährt, das in der Kanalisation sein Unwesen treibt. Für genauere Infos sollt ihr euch zum Garin-Anwesen begeben und nach dem Auftragsgeber Olgierd von Everec fragen. Nach der Zwischensequenz wartet das Anschlagbrett auf euch, an dem ihr die Aufgabe nochmals unter dem Namen „Auftrag: Monster in der Kanalisation" findet. Zudem ist die neue Nebenaufgabe „A Runewright upon your Shores Has Landed" am Brett ausgeschrieben. Nehmt am besten gleich beide Aufgaben mit, dann spart ihr euch später den Weg.

01
Und so beginnt das nächste Abenteuer

Such Olgierd von Everec wegen des Auftrags auf

Mit dem Auftrag in der Tasche, ist euer nächstes Ziel das Garin-Anwesen, das ein ordentliches Stück weiter nordöstlich des Gasthauses liegt. Falls ihr die Erweiterung frisch gestartet habt, liegt ein längerer Ritt vor euch. Führt ihr euer durchgespieltes „Wild Hunt" fort, sollte der nächstgelegene Wegweiser „Winespring Grange", „Martin Feuilles Hof" oder die „Einsame Hütte" sein. Von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung zum markierten Zielort - folgt einfach der Straße.

Sowie ihr euch dem Haupthaus nähert, startet eine kurz Zwischensequenz, an deren Ende ihr bei einer wilden Truppe im Haus landet. Falls euch interessiert, könnt ihr nachfragen, was der traurige Haufen von Halsabschneidern darstellen soll, ehe ihr nochmals nach Olgierd verlangt. Es hagelt weitere dumme Antworten und ihr müsst euch noch noch eine Zeit lang mit den Pappnasen abnerven, ehe man Geralt endlich zu Olgierd bringen will. Folgt nach dem Gespräch dem Kerl die Treppe hoch in den ersten Stock und betretet das Zimmer, vor dem er stehen bleibt.

02
Noch ahnt Geralt nicht, welche Ausmaße der Auftrag annimmt.

Im Zimmer trefft ihr schließlich Olgierd. Obwohl euch der Kerl von eben nahegelegt hat, eure Worte genau zu wählen, damit Olgierd sein Interesse nicht verliert, spielt es im folgenden Dialog keine Rolle, welche Antworten ihr ihm liefert. Es endet immer damit, dass die Statue zu Bruch geht und die Details zum Auftrag eine Etage tiefer geklärt werden. Sonderlich viele Infos zum Monster bekommt ihr von Olgierd aber nicht zu hören - nur dass es „tödlich" ist... Im Grunde würde er sich damit auch nicht abtun, wenn es nicht seine Köchin erwischt hätte. Selbige ist dem Gerücht gefolgt, das sich ein in eine Kröte verwandelter Prinz in der Kanalisation von Oxenfurt herumtreibt... den Rest des Märchens kennt ihr bestimmt.

Bevor ihr dem Auftrag zustimmt, sprecht die Belohnung an. Hier müsst ihr nicht mehr selbst verhandeln, Geralt treibt seinen Preis selbst auf 450 Kopper nach oben. Nach den Verhandlungen erhaltet ihr bis zu 100 Erfahrungspunkte und einen neuen Zielort auf der Karte.

Betritt die Kanalisation von Oxenfurt

Nachdem die Vertragsbedingungen geklärt sind, könnt ihr das Haus wieder verlassen. Draußen startet direkt die nächste Zwischensequenz, in der euch eine charmante Dame in höflichster Manier einen weiteren Job offeriert, den ihr nicht ablehnen könnt (Hauptaufgabe „Rose auf einem roten Feld"). Anschließend dürft ihr endlich das Grundstück verlassen. Sofern ihr Oxenfurt bereits besucht habt, geht die Reise per Wegweiser vom Garin-Anwesen zum „Hafen von Oxenfurt" am schnellsten.

In der Stadt begebt ihr euch dann zum Kanalisationseingang im Marktviertel (ganz im Norden der Stadt). Wundert euch nicht, wenn euch ein komischer Kauz namens Walthemor Mitty in einer weiteren Zwischensequenz kurz vor dem Zugang abfängt - dabei handelt es sich um die Nebenaufgabe „Vorsicht, Steuereintreiber". Hab ihr den Steuerfutzi abgewimmelt, könnt ihr endlich in die Kanalisation hinabsteigen.

03
Nächste Etage: Abwasser, Leichen, Ertrunkene und andere Monster!

Durchsuche die Kanalisation mithilfe deiner Hexersinne

Werft in der Kanalisation als Erstes eure Hexersinne an und untersucht die Fußspuren am Boden des kurzen Ganges. Ihr findet die Fußabdrücke eines Mannes und kurz dahinter die einer Frau. Viel weiter kommt ihr allerdings mit der Spurensuche nicht, da ein Ertrunkener im ersten Raum auf euch aufmerksam wird. Erledigt ihn, sammelt alles Brauchbare im Raum ein und untersucht gegebenenfalls noch den toten Ertrunkenen im Raum. Selbiger lässt darauf schließen, dass ihr nicht die ersten oder einzigen Menschen in der Kanalisation seid. Anschließend geht es durch die Gittertür in der Ostwand weiter.

Nach ein paar Schritten im nächsten Abschnitt startet eine Zwischensequenz, in der Geralt auf eine alte Bekannte trifft: Shani. Sie erzählt euch ihre Geschichte und wie sie mit ihrer Einheit in die Kanalisation vorgedrungen ist, um eine Probe des Giftes des Monsters zu nehmen. Leider war das Monster schneller und nur Shani hat überlebt. Da sie sich von Geralt nicht abwimmelt lässt, begleitet sie euch fortan. Immerhin kann sie Geralt den Weg zum Ort des Angriffs weisen. Folgt Shani das kurze Stück bis zum verbogenen Gitter. Dreht euch dann rechts zur Wand und sprengt das Mauerwerk mit AARD weg.

04
So geht -Wir machen den Weg frei!-

Im nächsten Abschnitt gibt es - abgesehen von den schleimigen Netzen in der südöstlichen Ecke - nicht viel zu entdecken. Nähert ihr euch dem Bereich, startet eine Sequenz, an deren Ende ihr den Schlüssel zum unteren Bereich der Kanalisation auftreiben sollt.

Finde den Schlüssel zum Gitter in der Kanalisation

Dreht euch nach der Sequenz um 180 Grad um und lauft bis zur gegenüberliegenden Wand. Dort findet ihr die Überreste von Kommandant Vern und bei ihm den „Schlüssel zum Tor der Kanalisation" sowie die „Befehle der redanischen Armee". Nun müsst ihr den Weg ein Stück zurück. Schlüpft wieder durch die Lücke zwischen dem verbogenen Gitter und dem weggesprengtem Mauerwerk und folgt daraufhin dem Gang vor euch um die Kurve (Osten), bis ihr die verschlossene Gittertür erreicht.

05
In der nordwestlichen Ecke findet ihr Kommandant Vern und den Schlüssel.

Sperrt die Tür auf und holt euch die Materialien sowie die Formel aus der dunklen Nische im Süden. Anschließend untersucht ihr die Leiche vor dem Gang im Osten, ehe ihr selbigem nach unten folgt. Vorsicht: Unten lauern direkt drei Ertrunkene im vorderen Bereich der weitläufigen Kammer. Weitere vier warten im hinteren Teil. Habt ihr sie alle erledigt, startet die nächste Zwischensequenz, in der Shani den vermissten Soldaten Franz findet... zumindest das Meiste von ihm. Die Untersuchung seiner Leiche ergibt, dass das Monster scheinbar einen Geschmack für Alkohol und Blut entwickelt hat. Geralt muss das Nest des Monsters finden.

Weiter mit: The Witcher 3: Hearts of Stone: Der zarte Hauch des Bösen - Teil 2 (Boss: Kröte, Entkomme aus dem Gefängnis).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Komplettlösung.

Noch eine alte Quest vergessen? Zur Witcher 3 Wild Hunt - Komplettlösung .

Finde das Versteck des Monsters

Nach der Sequenz bemerkt Geralt den beißenden Geruch von Alkohol, Blut und Monsterextrakt. Zeit für die Hexersinne! Mit ihnen entdeckt ihr eine Geruchsspur, die sich Richtung Südwesten bis in eine ziemlich vollgeschleimte Ecke mit zwei weiteren Ertrunkenen schlängelt. Leider endet die Spur in einer Sackgasse und ihr müsst euch nach einem anderen Weg umsehen. Daher marschiert ihr von Franz' Leiche aus lieber in die Nische im Südosten, plündert dort alles Brauchbare, und geht dann durch die Gittertür im Südwesten.

Beseitigt dort die beiden Ertrunkenen und wendet euch danach der Holzwand im Nordwesten zu. Stapft durch die Holztür und folgt dem kurzen Gang links um die Kurve. Nach ein paar Schritten folgt die nächste Sequenz - Geralt hat das Nest und Shani ihre Probe gefunden. Am Ende der Sequenz steht ihr dem Froschkönig gegenüber.

06
Hier seid ihr richtig. Macht euch für einen harten Kampf bereit!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading