Das neue Spiel von thatgamecompany bietet nicht 'die gleiche emotionale Erfahrung' wie Journey

Anders, aber doch emotional.

Zum neuen Projekt von Journey-Entwickler thatgamecompany gibt es noch immer recht wenig Details, aber immerhin einen kleinen neuen Hinweis darauf, in welche Richtung man damit geht.

Wie die Entwickler auf Twitter angaben (via DualShockers), setzt man nicht auf die „gleiche emotionale Erfahrung wie in Journey".

Was nicht heißt, dass auch dieses Spiel nicht emotional wird. Schon zuvor hatte man betont, dass der Titel ein „emotional fesselndes Erlebnis" werden soll, das sich auf „menschliche Beziehungen für Spieler allen Alters und mit jedwedem Hintergrund" konzentrieren soll.

Ebenso bezeichnete man es als „sehr ambitioniertes" Projekt, mit dem man „mehr Spieler als je zuvor auf eine positive Art und Weise berühren" möchte.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was thatgamecompany nach Journey aus dem Hut zaubert. Nähere Details oder gar ein Termin liegen derzeit noch nicht vor.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading