Witcher 3: Hearts of Stone: Spurlos, Rennen: Schnell wie der Westwind, Ein Sammler aus Leidenschaft

The Witcher 3: Hearts of Stone Komplettlösung: Die Suche nach dem Lehrling des Kräuterkundlers und ein Pferderennen gegen den ophirischen Kaufmann.

Spurlos

Empfohlene Stufe: 32
Erweiterung: Hearts of Stone

Wenn ihr in Brunwich seid, dann schaut doch mal an das Anschlagbrett vor dem Dorfeingang. Dort findet ihr einen Aushang von einem gewissen Otto Bamber, einem Kräuterkundigen in der Nähe von Oxenfurt. Er hat seine Hütte südöstlich vom Versteck temerischer Freischärler und nordöstlich von Oxenfurt. Nach dem Händeschütteln berichtet er von seinem Lehrling Folkert, den er in die Nähe des Totenwaldes schickte, weil ihm Han-Faser ausging.

Natürlich kam der Bursche nicht zurück, was schon mal kein gutes Zeichen ist. Außer dass Folkert ein Halbling mit hellem Haar ist, hat euch der Kräuterhändler nichts weiter zu dem Fall mitzuteilen. Verlasst seine Hütte wieder und macht euch auf den Weg nach Nordosten; ihr müsst einen Ort namens „Erde" erreichen. Er befindet sich nordöstlich des Wachturms von Vikk und südwestlich der Kilkerinn-Ruine.

Neben einem Holzfällerlager erscheint der gelbe Quest-Suchkreis und an der Straßenseite findet ihr einen liegengebliebenen Karren. Untersucht ihn und nehmt die Blutspur auf, die euch in Richtung Norden nach Erde führt, wo die Spur vor den Toren endet. Geht dann in Dörfchen hinein und fragt die Bauern nach dem Verbleib von Folkert.

24
Hier beginnt die Spurensuche.

Angeblich war jemand, auf den diese Beschreibung passt, hier in Erde. Er ging dann wieder in den Wald und man vernahm ein schreckliches Geheul, sagt die alte Dorfbewohnerin. Wurde wohl von Wölfen getötet. Mehr bekommt ihr bei den beiden nicht heraus. Schenkt ihr ihrer Aussage Glauben, könnt ihr euch wieder auf den Weg zurück zum Kräuterkundler machen und die traurige Nachricht überbringen.

25
Das seltsame Pärchen verbirgt ein abscheuliches Geheimnis.

Was wirklich geschah:

Sollte euch das Pärchen auch etwas seltsam vorkommen oder schenkt ihr ihrer Geschichte nur wenig glauben, seid ihr auf der richtigen Spur. Es gibt nämlich ein dunkles Geheimnis, das ihr aufdecken könnt. Beginnt eure Spurensuche bei der Nachbarshütte im Süden des verlassenen Dorfes. Öffnet die Tür mit AARD und ihr stoßt auf jede Menge Blutspuren. Untersucht Sie, kehrt dann zu dem Pärchen zurück und sprecht sie darauf an. Es folgt eine weitere fadenscheinige Ausrede.

26
Die Nachbarhütte, hier ist eindeutig etwas faul.

Ohne einen Beweis könnt ihr allerdings nichts unternehmen. Verlasst das Haus des Pärchens über die Nebentreppe und dreht euch zum Dorfausgang Richtung Südosten. Aktiviert nun eure Hexersinne. Geralt entdeckt eine Duftspur von verrottendem Fleisch. Folgt der Spur aus dem Dorf, bis ihr am Ende bei einer Bodenluke hinter dem Haus des Ehepaars ankommt, die unter zahlreichen Kisten versteckt ist. Entfernt die Kisten mit AARD, öffnet die Luke und steigt die Leiter hinab.

28
Die Wahrheit ist nicht mehr fern…

Was ihr am Ende des Gangs findet, ist die Schlachtkammer des Ehepaars. Auf der Schlachtbank hinten links liegen die Reste des vermissten Halblings. Nachdem ihr die Wahrheit nun endlich aufgedeckt habt, könnt ihr den Schauplatz wieder verlassen und zum Kannibalenpärchen zurückkehren (vergesst das Plündern nicht). Sprecht sie auf euren Fund an. Es folgt eine weitere Ausrede, die ihr glauben könnt oder nicht.

29
…da ist sie auch schon.

Am Ende des Gesprächs müsst ihr entscheiden, ob ihr für Gerechtigkeit mit dem Schwert sorgt oder das Pärchen davonkommen lasst. Entscheidet ihr für Ersteres, findet ihr bei der Leiche von Judd einen rostigen Schlüssel, mit dem ihr in das Haus der Kannibalen kommt. Steckt ein, was ihr gebrauchen könnt und kehrt dann mit dem Wegweiser zurück zum Kräuterhändler. Sagt ihm, dass ihr wisst, was mit Folkert passiert ist. Im Anschluss habt ihr zwei Antworten zur Auswahl. Sagt ihm die Wahrheit und dass ihr Folkert gerächt habt. Das bringt euch zusätzlich, zu der Beute aus dem Haus, 200 Kronen ein.

30
Die gerechte Strafe.

Die 200 Mücken bekommt ihr übrigens auch, wenn ihr das Pärchen verschont. Allerdings entgeht euch so die Beute aus dem Haus und der Kräuterheini ist nicht gerade begeistert von eurer Entscheidung. Die will er schleunigst korrigieren, doch das ist nicht mehr euer Bier. Für Geralt ist die Aufgabe beendet.

Rennen: Schnell wie der Westwind

Empfohlene Stufe: 32
Erweiterung: Hearts of Stone

Beim ophirischen Kaufmann bei der Neuen Mühle (an der Ostseite des Flusses nahe Brunwich) könnt ihr dieses Rennen starten, wenn euch danach ist. Sprecht den Mann einfach auf sein „hübsches Pferd" an und ihr könnt dieses besattelte Kräftemessen starten. Das Rennen geht einmal um den kompletten See herum, vorbei an den Weizenfeldern mit den Monsternestern, wo einige Fässer „aus Versehen" vom Wagen rollen und das Spiel in eine Zeitlupe schaltet. Springt über die Fässer hinweg und weiter geht es durch Brunwich.

31
Der Sprung gelingt dank der Zeitverlangsamung recht einfach.

Dort könnt ihr das Tempo kurzzeitig drosseln, vor allem beim Eingangstor, da der Händler an dieser verengten Stelle nur schwer an euch vorbeireiten kann. Dahinter geht es dann immer weiter zwischen den Flaggen hindurch, vorbei an der Alten Kapelle bis hin zum Startpunkt, wo das Rennen begann. Als Belohnung für den Sieg erhaltet ihr einen ophirischen Reisesattel, der Plötze +85 Ausdauer verleiht.

32
Die wohl einzige schwierige Ecke im ganzen Rennen.

Ein Sammler aus Leidenschaft

Empfohlene Stufe: 34
Erweiterung: Hearts of Stone

Diese Nebenquest erhaltet ihr im Verlauf der Hauptquest Sesam öffne dich. Vor der Versteigerung im Borsody-Auktionshaus habt ihr die Gelegenheit, euch unter anderem mit dem Kunsthändler Yaromir zu unterhalten. Beantwortet ihr seine Kunstfrage richtig, bekommt ihr den Tipp, das Gemälde bei der Auktion zu ersteigern und es gewinnbringend an einen Sammler namens Marcus Hudgson zu verkaufen. Erhaltet ihr bei der Auktion den Zuschlag, geht das Bild samt Nebenquest in Geralts Besitz über.

33
Marcus Hudgsons Laden ist leicht zu finden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Nebenquests.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Komplettlösung.

Noch eine alte Quest vergessen? Zur Witcher 3 Wild Hunt - Komplettlösung.

Begebt euch als Nächstes zum Platz des Hierarchen in Novigrad. Den Buchladen von Marcus Hudgson findet ihr im Norden des Platzes. Dort trefft ihr auch auf den Sammler. Sprecht ihn an und sagt ihm, dass ihr ein Bild verkaufen wollt. Zunächst ist Marcus nicht sonderlich interessiert. Das ändert sich aber sofort, als er den Namen van Rogh hört. Er kauft das Bild, ohne über den Preis verhandelt zu haben. Er drückt euch beachtliche 500 Kopper in die Hand, und da ihm das zu wenig erscheint, legt er noch eine Trophäe oben drauf. Danach ist die Quest auch schon zu Ende.

35
Mit diesem Satz seid ihr um 500 Kopper reicher.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading