DICE nennt Details zur Slave 1 und dem Millenium Falcon in Star Wars: Battlefront

Im Fighter-Squadron-Modus spielbar.

In DICE' Star Wars: Battlefront gibt es nicht nur am Boden Helden und Schurken, auch besonders ikonische Raumschiffe sind mit dabei.

Dazu zählen Han Solos Millennium Falcon und Boba Fetts Slave 1, zu denen man nun ein paar weitere Details genannt hat.

„Jeder, der schon mal Star Wars gesehen hat, träumt davon, sich mit legendären Schiffen wie denen von Han Solo oder Boba Fett in den Kampf zu stürzen", schreibt Senior Designer Björn Sundell.

Nutzen könnt ihr diese speziellen Schiffe, die jedoch nur im Fighter-Squadron-Modus verfügbar sind, indem ihr ähnlich wie am Boden das jeweilige Pickup aufsammelt.

Beide Schiffe sind schneller und stärker als der Rest. Das gilt besonders für die Slave 1, die über Ionenkanonen, Protonentorpedos und ein Störgerät verfügt, mit dem sie kurzzeitig auf dem Radar unsichtbar wird - ebenso kann sie währenddessen nicht mit Raketen anvisiert werden.

Das soll natürlich keineswegs heißen, dass sie unbesiegbar sein: „Seid nicht überrascht, wenn sich plötzlich mehrere Feinde an euch dranhängen, wenn ihr eines dieser Schiffe steuert", so Sundell.

„Während der Playtests bemerkten wir, wie sehr es die Spieler begeistert, wenn sie diejenigen sind, die den Millennium Falcon oder die Slave 1 abschießen. Man sollte immer sowohl Offensive als auch Defensive berücksichtigen."

Star Wars: Battlefront erscheint am 19. November 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4, EA-Access-Abonnenten können Star Wars: Battlefront ab dem 12. November auf der Xbox One ausprobieren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading