Fallout 4: Besten Charakter erstellen, Perk-Guide, SPECIAL-Attribute

Fallout 4 Komplettlösung: Worauf muss man beim Leveln achten, welche Perks gibt es und was bewirken sie? Erfahrt es hier.

Die Charakterentwicklung in Fallout 4 folgt weiterhin dem SPECIAL-Prinzip, diesmal aber in abgewandelter und vereinfachter Form. Die Buchstaben in SPECIAL stehen alle jeweils für ein körperliches Attribut. S = Stärke (Strength), P = Wahrnehmung (Perception), E = Ausdauer (Endurance), C = Charisma, I = Intelligenz (Intelligence), A = Beweglichkeit (Agility) und L = Glück (Luck). Diese sieben Attribute sind praktisch die Grundlage eures Charakters und definieren vor, wie gut er bestimmte Dinge beherrscht.

Mit hoher Stärke könnt ihr generell mehr Items tragen und richtet mehr Nahkampfschaden an, eine höhere Beweglichkeit verhilft euch zu mehr Aktionspunkten und so weiter. Ihr müsst diese sieben Werte schon zu Beginn im Spiel definieren, wenn der Vault-Tec-Vertreter bei euch zu Hause klingelt und ihr die Tür öffnet. Keine Sorge, ihr könnt später mit Charakterpunkten weiter an diesen Werten schrauben, aber es schadet nichts, schon jetzt ungefähr zu wissen, was ihr später tun wollt.

SPECIAL-Attribute

- Stärke: Bestimmt, wie viel man tragen kann, bevor man überladen ist (und somit nicht mehr rennen kann), und wie viel Schaden Nahkampfangriffe verursachen.

- Wahrnehmung: Bestimmt die Waffenpräzision im V.A.T.S.-Modus und ihr seht Bedrohungen - etwa Feinde - schon früher als rote Punkte auf dem Radar.

- Ausdauer: Bestimmt die Gesundheit und wie stark das Sprinten Aktionspunkte verbraucht; ihr haltet quasi länger durch

- Charisma: Euer Auftreten gegenüber Gesprächspartnern. Das Charisma bestimmt, wie gut und überzeugend man in Dialogen ist. Erfolg der Überredungsversuche (die Gesprächsoptionen in gelb, orange, rot, je nach Schwierigkeit) hängen von der Höhe des Charismas ab, ebenso wir die Preise bei Händlern.

- Intelligenz: Eure geistigen Fähigkeiten bestimmen, wie viele Erfahrungspunkte ihr erhaltet. Außerdem habt ihr mit höheren Werten Zugang zu besseren Hacking-Perks.

- Beweglichkeit: Praktisch eure Reaktionszeit, die bestimmt, wie viele Aktionspunkte man im Kampf oder beim Sprinten hat und wie gut man im Schleichen ist.

- Glück: Ist genau das, wonach es klingt. Der Wert beeinflusst, wie schnell sich die Leiste für kritische Treffer auflädt und wie hoch die Qualität der gefundenen Items ausfällt. Mit mehr Glück hat man höhere Chancen, eine gute Waffenmod oder ein seltenes Item zu finden.

Verteilt also eure Punkte in die sieben Attribute so, dass es grundlegend eurem Spielstil entspricht. Wer etwa weiß, dass er niemals in Gesprächen überreden möchte, braucht auch keinen hohen Charismawert. Wer gern mit Nahkampfwaffen um sich prügelt, sollte die Stärke möglichst hoch ansetzen. Und so weiter.

Aber wie gesagt, nach jedem Level-up erhaltet ihr einen Punkt, mit dem ihr diese sieben Attribute erhöhen könnt, sollte das nötig sein. Daher sind scheinbare Fehlentscheidungen am Anfang, wenn der Vault-Tec-Mensch kommt, nicht mehr so schlimm. Ihr braucht dann zwar Punkte zum Gegensteuern, aber das wenigstens kann man recht gezielt seine Fehler ausbügeln. Da es in Fallout 4 keine Levelgrenze nach oben hin gibt, bekommt ihr also theoretisch unendlich viele Punkte und könnt lernen, worauf ihr Lust habt.

Eine grundlegende Empfehlung, was man lernen sollte, ist relativ schwer, dafür ist Fallout 4 einfach zu offen. Ihr kommt mit allem weiter. Schlösserknacken oder Hacken, eines von beiden sollte man können, besser noch beides, denn so habt ihr mehr Wege zur Verfügung und so manches Terminal hilft euch auf eurem Weg. Ebenso solltet ihr eine Waffenkategorie beherrschen, die euch am besten liegt. Probiert verschiedene Waffen aus und entscheidet dann, wo ihr die Punkte investieren möchtet.

Die Perks

Wichtig zu wissen ist auch, dass jedes Attribut an zehn Perks mit unterschiedlichen Stufen gebunden ist. Je höher ein Attributwert, desto mehr Perks könnt ihr in dem Baum freischalten. Zum Beispiel: Mit Stärke 1 könnt ihr „Eisenfaust" erlernen, um mehr Nahkampfschaden anzurichten, doch ihr braucht Stärke 3, wollt ihr „Rüstmeister" erlernen, womit ihr Zugriff auf Standard- und Rang-1-Mods erhaltet. Ausgegraute Perks im Charaktermenü bedeuten, dass das damit verbundende Attribut nicht hoch genug ist, um es zu erlernen.

Stärke-Perks

1. Eisenfaust: Waffenlose Angriffe fügen dem Gegner mehr Schaden zu (Rang 1: 20% mehr Schaden, Rang 2: 40%, Rang 3: 60%, Rang 4: 80%, Rang 5: doppelter Schaden)

2. Erste Liga: Nahkampfwaffen verursachen mehr Schaden (Rang 1: 20% mehr Schaden, Rang 2: 40%, Rang 3: 60%, Rang 4: 80%, Rang 5: doppelter Schaden - zudem erhöht sich die Chance, den Gegner zu entwaffnen)

3. Rüstmeister: Ihr erhaltet Zugang zu Rüstungsmods (Rang 1: Standard- und Rang-1-Mods, Rang 2: Rang-2-Mods, Rang 3: Rang-3-Mods, Rang 4: Rang-4-Mods)

4. Schmied: Ihr erhaltet Zugang zu Mods für Nahkampfwaffen (Rang 1: Standard- und Rang-1-Mods, Rang 2: Rang-2-Mods, Rang 3: Rang-3-Mods, Rang 4: Rang-4-Mods)

5. Groß und schwer: Beeinflusst den Schaden mit schweren Waffen (Miniguns etc.). (Rang 1: 20% mehr Schaden, Rang 2: 40%, Rang 3: 60%, Rang 4: 80%, Rang 5: doppelter Schaden - zudem erhöht sich allmählich die Treffgenauigkeit bei Schüssen aus der Hüfte)

6. Starker Rücken: Erhöht die Menge an Items, die man tragen kann (Rang 1: +25 Tragekapazität, Rang 2: +50 Tragekapazität, Rang 3: Aktionspunkte nutzen, um bei Überladung zu laufen, Rang 4: Schnellreise möglich bei Überladung)

7. Ruhige Hand: Verbesser die Genauigkeit beim Abfeuern von Schusswaffen aus der Hüfte (Rang 1: normale Verbesserung, Rang 2: noch stärkere Verbesserung)

8. Prügler: Schläge mit Schusswaffen richten mehr Schaden an (Rang 1: +25% Schaden, Rang 2: +50% Schaden, Rang 3: +75% Schaden, Rang 4: doppelter Schaden)

9. Festgewachsen: Bleibt man stehen, erhält man mehr Schadensresistenz, und bewaffnete sowie unbewaffnete Nahkampfangriffe richten mehr Schaden an (Rang 1: +25% Resistenz und 25% mehr Schaden, Rang 2: +50% Resistenz und 50% mehr Schaden, Rang 3: Beim Stehenbleiben kann man im Nahkampf angreifende Gegner automatisch entwaffnen)

10. Ab durch die Mitte: Sprinten mit Powerrüstungen gegen Feinde fügt ihnen Schaden zu und man bringt sie ins Taumeln.

Wahrnehmungs-Perks

1. Langfinger: Erleichtert Taschendiebstahl (Rang 1: 25% einfacher, Rang 2: 50% einfacher und man kann Granaten ins Inventar einer Person legen, Rang 3: 50% einfacher und man kann Waffen stehlen, Rang 4: doppelt so einfach und man kann ausgerüstete Gegenstände stehlen)

2. Gewehrschütze: Erhöht Schaden mit nicht-automatischen Gewehren (Rang 1: +20% Schaden, Rang 2: 40% mehr Schaden, Rang 3: 60% mehr Schaden, Rang 4: 80% mehr Schaden, Rang 5: doppelter Schaden )

3. Aufmerksamkeit: Man kann sich Schadensresistenzen eines Ziels im V.A.T.S. Ansehen.

4. Schlossknacker: Macht euch besser im Schlösserknacken (Rang 1: fortgeschrittene Schlösser, Rang 2: Expertenschlösser, Rang 3: Meisterschlösser, Rang 4: Haarklammern brechen nicht mehr ab)

5. Abrissexperte: Sprengstoffe richten mehr Schaden an (Rang 1: 25% mehr Schaden und man kann an Laborstationen Sprengstoffe herstellen, Rang 2: 50% mehr Schaden und Flugbahn von Granaten sichtbar, bevor man sie wirft, Rang 3: 75% mehr Schaden und größerer Schadensradius, Rang 4: doppelter Schaden)

6. Nachtmensch: Zwischen 18 Uhr und 6 Uhr sind Intelligenz und Wahrnehmung erhöht (Rang 1: +2 Intelligenz und Wahrnehmung, Rang 2: +3 Intelligenz und Wahrnehmung und Nachtsicht beim Schleichen)

7. Refraktor: Steigert eure Energieresistenz (Stufe 1: +10 Energieresistenz, Stufe 2: +20 Energieresistenz, Stufe 3: +30 Energieresistenz, Stufe 4: +40 Energieresistenz, Stufe 5: +50 Energieresistenz)

8. Scharfschütze: Bessere Kontrolle mit Scharfschützengewehren und man kann Atem länger beim Zielen anhalten

9. Durch die Deckung: Im V.A.T.S. kann man durch Deckungen blockierte Gliedmaßen des Gegners ins Visier nehmen (Rang 1: möglich, Rang 2: Präzision verringert sich dabei nicht mehr)

10. Massiertes Feuer: Im V.A.T.S. Erhöht sich die Präzision beim Angriff auf dasselbe Körperteil (Rang 1: +10% Präzision, Rang 2: +15% Präzision, Rang 3: +20% Präzision und Schaden)

Ausdauer-Perks

1. Härte: Erhöht die Schadensresistenz (Rang 1: +10 Schadensresistenz, Rang 2: +20 Schadensresistenz, Rang 3: +30 Schadensresistenz, Rang 4: +40 Schadensresistenz, Rang 5: +50 Schadensresistenz)

2. Bleimagen: Weniger Strahlung durch Essen und Trinken (Rang 1: weniger Strahlung, Rang 2: noch weniger Strahlung, Rang 3: keine Strahlung)

3. Lebensspender: Erhöht eure Gesundheit (Rang 1: +20 maximale Gesundheit, Rang 2: +20 maximale Gesundheit, Rang 3: +20 maximale Gesundheit und verlorene HP regenerieren sich langsam)

4. Medikamentenresistent: Verringert Chance, durch Einnahme von Chems abhängig zu werden (Rang 1: 50% niedrigere Chance, Rang 2: vollständig immun gegen Chemsucht)

5. Aquaboy: Rang 1: beim Schwimmen keinen Strahlungsschaden mehr und länger unter Wasser atmen, Rang 2: Man kann unter Wasser nicht mehr entdeckt werden

6. Strahlungsresistent: Erhöht die Resistenz gegenüber Strahlung (Rang 1: +10 Resistenz, Rang 2: +20 Resistenz, Rang 3: +30 Resistenz)

Weiter mit: Fallout 4 - Perks Charisma, Intelligenz, Beweglichkeit, Glück

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Fallout 4 - Komplettlösung

7. Adamantium-Skelett: Verringert euren Körperteilschaden (Rang 1: -30% Schaden, Rang 2: -60% Schaden, Rang 3: kein Körperteilschaden mehr)

8. Kannibale: Lässt euch Leichen futtern (Rang 1: Verspeisen von menschlichen Leuchen regeneriert 25 Gesundheitspunkte, Rang 2: Verspeisen von Ghul- oder Supermutantenleichen stellt Gesundheit wieder her, Rang 3: Verspeisen von menschlichen, Ghul- oder Supermutantenleichen stellt viel Gesundheit wieder her)

9. Ghulisch: Strahlung hat positive Auswirkung auf euch (Rang 1: Strahlung regeneriert Gesundheit, Rang 2: Strahlung regeneriert mehr Gesundheit, Rang 3: Strahlung regeneriert noch mehr Gesundheit und wilde Ghule werden manchmal freundlich).

10. Solarenergie: Diverse Boni während des Tages (Rang 1: zwischen 6 und 18 Uhr +2 Stärke und Ausdauer, Rang 2: Sonnenlicht heilt allmählich Strahlungsschaden, Rang 3: Sonnenlicht regeneriert verlorengegangene Gesundheit)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading