EA verspricht Battlefront-Fortsetzungen und weitere Star-Wars-Spiele

Simple Filmumsetzungen sind weiterhin nicht geplant.

Es dürfte keine große Überraschung sein, aber Electronic Arts plant bereits mit Battlefront-Fortsetzungen.

1

Darüber, was im Zuge des 10-Jahres-Deals mit Disney zu erwarten ist, sprach EAs CFO Blake Jorgensen aktuell auf der UBS Global Technology Conference in San Francisco (via Gamespot).

„Wir haben vor ein paar Jahren eine Lizenzvereinbarung mit Disney getroffen, die nahezu zehn Jahre dauert. Star Wars: Battlefront, das morgen erscheint [heute in den USA, am Donnerstag hierzulande], ist ein traditioneller Shooter im First-Person-Stil. Unser Ziel besteht darin, weitere Battlefront-Titel und andere Arten von Spielen im Star-Wars-Franchise zu machen, sowohl für Mobile-Geräte als auch für Konsolen und PC. Für uns ist das eine großartige Gelegenheit."

Jorgensen bestätigte außerdem, dass diese Vereinbarung mit Disney nicht nur die bisherigen sechs Filme umfasst, sondern auch Das Erwachen der Macht und kommende Filme wie etwa Rogue One.

Zugleich betonte er, dass man nach wie vor keine simplen Filmumsetzungen entwickeln möchte.

„Wir haben Zugang zu all den historischen Inhalten und all den neuen Inhalten, die entwickelt werden. Das Schöne am Star-Wars-Franchise ist, dass man nahezu unbegrenzte Möglichkeiten hat. Wir wissen, dass Disney bei anderen Franchises großartige Arbeit leistet und glauben, dass sie das auch bei Star Wars schaffen und neue Welten, Charaktere, Fahrzeuge und all die Sachen liefern können, aus denen sich tolle Videospiele machen lassen", sagt er.

„Unser Ziel ist nicht, Videospiele zu machen, die direkt auf den Filmen basieren. Wir wollen diese Marke nutzen, um tolle, aufregende Spiele zu entwickeln."

Das Wichtigste, was man dabei beachten muss, ist, nicht der etablierten Geschichte zu widersprechen. Aber damit hat man laut Jorgensen absolut kein Problem.

Überhaupt zeigt er sich sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit Disney. Es sei „eine der besten Partnerschaften", die er jemals gesehen habe. Disney sei sehr hilfreich dabei gewesen, die Entwicklerteams mit Inhalten und anderen Dingen zu unterstützen, die ihnen bei der Arbeit an den Spielen helfen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading