Keine guten Aussichten für The Binding of Isaac: Afterbirth auf Wii U, 3DS und Vita

Man ist mit der Performance nicht zufrieden.

Die Chancen für eine Veröffentlichung von The Binding of Isaac: Afterbirth auf der Wii U, dem 3DS und der Vita stehen scheinbar nicht allzu gut.

1

„Wir evaluieren Afterbirth für Wii U, 3DS und PS Vita. Es läuft nicht mit einer Performance, mit der ich zufrieden bin. Die Aussichten sind NICHT gut", schreibt Producer Tyrone Rodriguez auf Twitter.

Ausschlaggebend sind demnach unter anderem die zahlreichen neuen Waffen.

„Neben anderen Dingen solltet ihr bedenken, dass Afterbirth mehr als über 100 neue Waffenkombinationen enthält. Rebirth hatte deutlich weniger. Und das summiert sich", fügt er hinzu.

Komplett abschreiben solltet ihr die Umsetzungen für die genannten Plattformen zwar derzeit noch nicht, aber es ist eben durchaus möglich, dass sie nicht erscheinen werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading