Fallout 4: Jackpot: Zerstörter Wolkenkratzer - Versteckter Eingang Pinnacle-Hochhaus, DIA-Versteck

Fallout 4 Komplettlösung: So erreicht ihr das DIA-Versteck im Pinnacle-Hochhaus über einen ungefährlichen Schleichweg.

Habt ihr die Aufgabe Unterschlupf Randolph 1 sowie die erste Jackpot-Mission von P.A.M. erledigt, zitiert euch Trommler mal wieder zu P.A.M. Sie hat für euch einen weitern Jackpot-Auftrag für euch, bei dem ihr das nächste DIA-Versteck finden sollt. In unserem Fall war das Jackpot: Zerstörter Wolkenkratzer. Es kann aber auch sein, dass ihr dass einen der anderen Jackpotaufträge erhaltet, da P.A.M. diese in zufälliger Reihenfolge verteilt.

Sichere das DIA-Versteck

Das nächste Versteck, das ihr aufstöbern sollt, befindet sich im Pinnacle-Hochhaus, das sich ganz in der Nähe der Fallen Skybridge. Allerdings verhält es sich es wie bei der Jackpot-Mission HUB 360. Sprich: Das Gebiet ist überlaufen mit Gunnern, Raidern und Supermutanten, das Gebäude wird hart umkämpft und das, was ihr eigentlich sucht, ist gar nicht im Gebäude zu finden, sondern über einen kleinen Schleichweg erreichbar. Selbigen verraten wir euch natürlich. Beginnt eure Mission, indem ihr euch per Schnellreise zur Faneuil Hall begebt (Nummer 39 auf unserer Boston-Karte), die ihr während der Mission Der Weg zur Freiheit) bereits entdeckt haben solltet.

Jackpot_Wolkenkratzer_01
Hier geht es los in südlicher Richtung die Treppe hoch.

Dreht euch beim brennenden Möbelberg nach Süden und lauft die Stufen vor euch zum Fußgängerweg hinauf. Folgt dem Weg einige Schritte nach Süden, bis ihr die Ampel erreicht (siehe Bild). Bei der Ampel biegt ihr zunächst rechts und nach dem türkisen Gebäude direkt links ab (zwischen türkisfarbenen Gebäude und der rosafarbenen Hochstraße durch). Wenn ihr richtig gelaufen seid, könnt ihr in einiger Entfernung vor euch eine Feuerleiter vor einem großen blauen Gebäudeteil erkennen - die lauft ihr hoch.

Jackpot_Wolkenkratzer_02
Hier rechts und anschließend gleich links zwischen türkisenem Gebäude und der Hochstraße durch.

Am Ende der Feuerleiter haltet ihr euch rechts und steht vor der Tür zum Pinnacle-Hochhaus - tretet ein. Im Gebäude findet ihr links einen leeren Toilettenraum sowie eine noch geschlossene Tür vor euch vor. Hinter Letzterer lauert eine Handvoll Gunner (manchmal ist auch ein Legendärer dabei). Am besten macht ihr etwas Krach und bereitet eine Granate vor. Sowie ein Gegner die Tür öffnet, legt ihr los und ballert alles über den Haufen, was sich bewegt. Seid vorsichtig, wenn ihr den Raum stürmt, es gibt einen höher gelegenen Balkon, auf den sich manchmal Gunner verstecken.

Jackpot_Wolkenkratzer_03
Das hat sie wohl nicht hinter der geschlossenen Tür erwartet.

Sind alle Feinde erledigt, durchquert ihr den Raum Richtung Südwesten (nehmt nicht den Aufzug, der führt euch nur mitten ins Kampfgetümmel der Supermutanten und Gunner; dort gibt es auch nichts zu holen). Im folgenden Gang dreht ihr euch nach links und schon steht ihr vor dem gesuchten DIA-Versteck. Nähert euch der Tür und sie öffnet sich automatisch. Die Mission ist erfüllt und ihr sollt zu P.A.M. zurückkehren.

Jackpot_Wolkenkratzer_04
Hat keine fünf Minuten gedauert.


Weiter mit Unterschlupf Randolph 2

Zurück zur Übersicht Fallout 4: Quests der Railroad.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Fallout 4 - Komplettlösung

Erstatte PAM Bericht

Bevor ihr abhaut, solltet ihr noch alles Brauchbare im DIA-Versteck einsammeln. Da im restlichen Gebäude sonst nichts Lohnenswertes gibt, verlasst ihr den Laden wieder auf demselben Weg, wie ihr ihn betreten habt. Falls ihr euch fragt, wohin der rechte Gang im Versteck führt: zu einem leeren Raum und nach oben zu besagten Balkon, auf dem sich manchmal Gunner postieren. Zurück an der frischen Luft ruft ihr die Karte auf und kehrt per Schnellreise zu P.A.M. ins Railroad-HQ zurück. Die drückt euch als Belohnung 300 Kronkorken und einen Tarn-Pullunder in die Hand. Die Quest ist damit abgeschlossen. Sofern ihr Unterschlupf Randolph 1 und 2 abgeschlossen habt, bekommt ihr auch gleich die nächste Jackpot-Mission von P.A.M.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading