Wenn das so weitergeht, ist Montreal für die Spieleindustrie bald das, was Detroit mal für Autos war. Der nächste Publisher, der sich ein Studio dort leistet, ist Fallout-Macher Bethesda.

1

Die Leitung des Teams übernimmt Yves Lachance, der maßgeblich an Wolfenstein: The New Order beteiligt war. Zuletzt trug er zu Fallout Shelter trug er seinen Teil bei. In Montreal soll er sich mit seiner Mannschaft um Konsolen und Mobile-Titel kümmern.

"Wir arbeiten seit langem mit einigen sehr talentierten Entwicklern aus Montreal zusammen und entschieden, dass es an der Zeit war, dort ein Studio zu eröffnen", so Bethesdas Todd Howard. "Ich freue mich auf die neuen Spiele, die wir zusammen erschaffen werden."

Auch Lachance sieht der Aufgabe mit Spannung entgegen. "Unsere Zusammenarbeit mit Bethesda Game Studios war schon jetzt eine aufregende und erinnerungswürdige Reise. Wir freuen uns, das Studio in Montreal zu starten und das großartige Spieletalent dieser Stadt zu den Spielen beizutragen, für die Bethesda bekannt ist."

Im Zuge dessen stellt Bethesda natürlich auch ein, sowohl in Montreal, als auch in Maryland in den USA.

In Montreal beschäftigt allein Ubisoft um die 2.500 Mitarbeiter, weitere große Spieleschmieden hat etwa Square Enix dort stehen - Eidos Montreal (Deus Ex) -, aber auch EA (unter anderem BioWare Montreal) und Warner Bros. sind dort vertreten.

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte