Eure Top 50: Die besten Spiele 2015 • Seite 16

Neu dabei: Die Plätze 10 bis 1.

Inhaltsverzeichnis:

Direkt zu Platz 50 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 40 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 30 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 10 eurer besten Spiele des Jahres 2015.

20. Cities: Skylines

(Colossal Order / Paradox) - Cities: Skylines Test

Martin: Spätestens mit den Bugfixes, den Millionen an Steam-Workshop-Arbeiten und dem Add-On ist es offiziell: Dies ist der offizielle Nachfolger zu SimCity 2000, dem bis dahin besten Relax-Städtebau-Spiel.

Björn: Was SimCity 2013 hätte sein sollen.

20a

Benjamin: Ich warte ja noch auf die Xbox-One-Version, bevor ich mich wahrscheinlich auch mal mit dem Spiel beschäftigen werde.

Markus: Junge Junge, da hat Paradox aber mal den Fuß aufs Gas geschraubt und den Mittelfinger aus dem Beifahrerfenster gehalten, als sie an den anderen Genrevertretern mit Volldampf vorbeigebrettert sind. Und das auch noch zurecht. Cities: Skylines hat es geschafft, alle wichtigen Aspekte einer Städtebausimulation in eine große Wundertüte zu packen - selbst das, was die Branchenriesen in den letzten Jahren in den Sand gesetzt haben. Brillante Grafik, verliebte Details bis in die kleinste Ecke, korrekt arbeitendes Verkehrsnetz, kein Onlinezwang und eine gestalterische Freiheit dank Editoren und Mod-Unterstützung, die alles zulässt, was man sich im Kopf ausmalt.

Shuruna: So hätte SimCity sein müssen. Das denkt man sich, sobald Cities: Skylines seine Sogwirkung entfaltet. Es macht unheimlichen Spaß, seine Stadt Bezirk um Bezirk zu erweitern, um dann vor einem riesigen Verkehrschaos zu stehen und am Ende doch eine Lösung zu finden.

Shaggyy: Das Spiel, das SimCity mal hätte werden sollen. Ein Spiel, das einfach Spaß macht und entspannt.

WhynotPanda: Ich liebe es, den Verkehr zu managen. Da ist Colossal Order wirklich etwas Großartiges gelungen. Es ist in jeder Hinsicht eine Kopie von SimCity, aber wenn das in dieser Qualität geschieht und vor allem der Verkehr mit solcher Kompetenz implementiert wird, dann kann man eigentlich mehr von einem Nachfolger als einem Nachahmer reden.

Lorrn: Endlich ein Städteaufbauspiel, das seinem Namen gerecht wird. Der Fan-Service ist sehr, sehr geil!

20b

BAZlNGA: ENDLICH eine gescheite (reine) Städtebausimulation! Für unter 30 Euro. SimCity 4 war das letzte gute, im Jahr 2003! Danach SimCity Societies (reden wir nicht darüber….). Cities (X)XL hatte immer technische Schwierigkeiten und wurde mit jeder „Neuauflage“ immer lächerlicher und dreister. Die SimCity-Neuauflage: Gut, aber die Baufläche! Wie kann man nur? Nun zeigen das kleine Colossal Order und Paradox dem großen Platzhirsch EA, wo der Hammer hängt und wie man's richtig macht. Technisch klasse, grafisch super (der Rechner muss schließlich mit einer Million Einwohnern fertig werden) und Mod-Support vom Feinsten. Dadurch muss Colossal Order mit künftigen DLC auch einiges mehr bieten als zusätzliche Gebäude und Skins. Richtige Gameplay-Veränderungen sind nötig, was das Spiel wie CK2 oder EU4 noch über Jahre am Leben halten und unterhaltsam machen wird.

Braincrack: Bestes Simulationsaufbauspiel seit mm... Jahrzehnten (SimCity 2000)? Jo, auf jeden. Perfekte Communityarbeit der Entwickler noch dazu, so Lob ich mir das. Spiele es immer wieder gerne.

bosc_kenny: Paradox: „Städtebau? Kann ich!“ Ein weiteres Kapitel aus dem tollen Buch, wie ein kleiner Publisher mit einem noch kleineren Entwicklerteam den Großen zeigt, wie man es richtig macht. Manchmal schon zu realistisch, wie man die Staufallen rund um Stuttgart / Tübingen akkurat simuliert in dem Spiel. Fehlen nur noch der grüne, Autos hassende Bürgermeister und der Immer-dagegen-Mob. ;-)

Koobe: Ich liebe Aufbaustrategiespiele. Durch die intelligente Simulation von Tagesabläufen und vor allem dem Verkehr ein Spiel, in das ich mich stundenlang eingefuchst habe. Dazu Mods aus der Community für Schönbauer... Top!

FredFredson: Nach dem miserablen letzten SimCity wollte wohl jeder ein Spiel, das ähnlich gut den Städtebau zelebriert. Tja, dann kam Cities: Skylines und stellt die gute alte Serie von Maxis einfach mal in den Schatten. Für mich eine unglaubliche Überraschung, da ich vor den ersten Tests an die andere Cities-Reihe dachte und das Spiel so gar nicht aufm Schirm hatte.

--shady--: Was passiert eigentlich, wenn man SimCity nimmt und alles, was Maxis beziehungsweise EA verkackt haben, rausnimmt und durch die Wünsche der Spieler ersetzt? Jep, richtig... Es kommt genau das Spiel raus, das sich alle Leute nach der ersten Ankündigung von SimCity gewünscht haben: Cities: Skylines ist in allen, wirklich allen Belangen besser als die Konkurrenz!

20c

sclementi: Wunderbare Städtebausimulation. Jede Person, der gesamte Verkehr und selbst das Wasser ist simuliert. Wen man zum Beispiel einen Staudamm am falschen Ort baut, läuft das Wasser über und Bewohner sterben. Man muss deshalb auch auf genügend Friedhöfe achten. Das Beste ist, dass man sooooooooooooo viel größer bauen kann als bei SC.

lastsign: Was tun, wenn SimCity einfach nur schlecht ist? Einfach ein eigenes Spiel rausbringen. Das ist schon die ganze Entstehungsgeschichte zu Cities: Skylines. Nicht nur, dass es zu Release keine 60 Euro verlangt wie SimCity, sondern nur 35 Euro, es ist auch ganz dreist einfach in allen Punkten besser. Alles, was uns in SimCity fehlte, macht Skylines. Einfach weil sie es können, die Spieler es lieben und am Ende ein so großartiges Spiel dabei herauskommt. Gigantische Bauflächen, die zusammenhängend eine gigantische Stadt bieten, eigene Autobahnbnbindung, Tag-Nacht Zyklus (per Mod oder DLC), Verkehr, der nicht frustriert, sondern herausfordert (okay, auch das ist hier da ein wenig frustig :D), eine Balance, die vielleicht am Anfang etwas hart einschlägt, aber das Spiel spannend hält. Und das schon das Wort Mod fiel: Die Mod-Community ist unglaublich. Von Kreuzungen über Gebäuden (ja, hier muss man für ein Brandenburger Tor keinen DLC kaufen) bis hin zu Mods, mit denen sich Flugzeuge fliegen lassen, (okay, fliegen ist vielleicht zu viel gesagt :D ), es gibt kaum etwas, dass Cities: Skylines nicht hat.

Xaver: Ich habe lange gezögert, bis ich es mir dann doch im Steam Sale gekauft habe. Und selbst dann hat es noch gedauert, bis ich es zum ersten Mal gespielt habe. Doch dann war ich überwältigt vom Umfang und den Möglichkeiten. Cities: Skylines ist mit Abstand die beste Städtebausimulation.

sYntiq: Sehr gute Stadtsimulation mit sehr vielen netten und nützliche Mods. Das Spiel hat eine sehr glaubwürdige Umsetzung einer Stadt und wird immer größer und größer.

iniciar: Wow, dieses Spiel ist richtig groß, viel größer als SimCity. Als Underdog gestartet und so vieles richtig gemacht. Man kann stundenlang im Gewusel des Verkehrs versinken, es macht mir endlos Spaß, die perfekte Stadt zu bauen und die Modszene ist toll!

Lightrider: Die beste Städtesimulation seit Jahren, durchdacht, gut konzipiert und süchtig machend. Und wer glaubt, es wäre zu einfach oder zu wenig komplex, hat noch nie eine Stadt mit mehr als 250.000 Einwohnern gebaut.

Bongstar: Gesehen, Preis entdeckt und blind gekauft, noch bevor ich irgendeinen Test gelesen habe. Und nun sind erfolgreich 118 Stunden in diesem Spiel versenkt. Allerdings werden meine Städte nie größer als 100.000 Einwohner. Die Anfangsphase macht einfach mehr Spaß. Insgesamt ganz klar die Städtebausimulation Nr. 1!

Jenes_Bookwood: Eine der Überraschungen des Jahres. Cities: Skylines gibt dem Spieler und der Community größtmögliche Freiheit beim Bau von wahren Metropolen und bietet hervorragenden Mod-Support. Trotzdem finde ich, dass sich das Spiel generell bei verschiedenen Durchgängen zu ähnlich spielt und daher an Motivation verliert.

20d

TheOriginalDog: Der Städtebausimulator. der SimCity hätte werden sollen. Gerade nach der ersten Erweiterung ein saugeniales Ding, das meinen schwachen Rechner zum Glühen bringt, wenn das anfängliche Dorf an der Autobahn zu einer riesigen Metropole angewachsen ist. Toll ist auch der gute Mod-Support und die Pflege durch die Entwickler. Bin schon sehr gespannt, was in den nächsten Erweiterungen ansteht. :)

Yii: Das Spiel, das SimCity (2013) immer sein wollte. Der klassische Städtebausimulator, hervorragend eingepackt in eine hübsche Grafik mit interessanten, aber nicht zu komplexen Spielmechaniken. Man kann seiner baumeisterlichen Kreativität freien Lauf lassen, ist aber nicht dazu genötigt, die perfekte Stadt zu errichten. So probiert man immer wieder verschiedene Konzepte an neuen Orten aus, bis man schließlich sein Gesamtbild schafft. Und irgendwie wirkt es immer frisch, federleicht und zugänglich, schämt sicher aber nicht, auch komplexe Mechaniken anzubieten.

wario: Ist Cities: Skylines das bessere SimCity? Ganz ehrlich: Keine Ahnung, ich habe SimCity nicht gespielt. Aber Skylines hat mir mit seinem großen Sandkasten ziemlich gut gefallen. Bis auf diese lästigen Staus - wieso müssen diese Idioten auch alle die gleiche Ausfahrt nehmen, anstatt 20 Meter weiter abzubiegen?

Mitsumichi: Einfach ein Spiel, um einen ruhigen Abend zu verbringen. Ganz ohne Stress die Stadt ausbauen. Und sich dann doch ärgern, weil irgendwo der Verkehr hängt. Macht Spaß!

Zurück zu Platz 22 und 21 eurer 50 besten Spiele des Jahres 2015.

Weiter zu Platz 19 eurer 50 besten Spiele des Jahres 2015.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (290)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (290)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading