Elite: Dangerous hat sich bereits über 1,4 Millionen Mal verkauft

Frontier feiert ein erfolgreiches Jahr.

Elite: Dangerous hat sich bislang mehr als 1,4 Millionen Mal verkauft.

1

Das schließt Verkäufe des Spiels auf PC, Mac und Xbox One mit ein.

Veröffentlicht wurde die PC-Version von Elite: Dangerous im Dezember 2014, im Mai beziehungsweise Oktober 2015 folgten Umsetzungen für Mac und Xbox One.

Über das Jahr hinweg wurde das Spiel mit verschiedenen Gameplay-Updates erweitert, unterstützt SteamVR und bekommt auch 2016 eine Reihe von Gameplay-Erweiterungen.

„Die durchschnittliche Spielzeit unserer 1,4 Millionen Spieler beträgt 60 Stunden - das macht mehr als 84 Millionen Spielstunden, Tendenz steigend. Mit Hilfe des Feedbacks unserer Community arbeiten wir ständig daran, Elite Dangerous zu einem noch besseren Spiel zu machen. Wir haben noch jede Menge Pläne, die wir umsetzen möchten. Schon sehr bald werden wir spannende Neuigkeiten zu Horizons bekanntgeben, sagt Frontiers CEO David Braben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Amazon könnte Probleme haben alle bestellten Xbox Series X auszuliefern

Aber keine Sorge, bezahlt einfach einem Flipper ein paar Euro extra

Das GTA der Zukunft? Ex-Rockstar Chef Benzies macht Everywhere

Neue Investoren spülen 42 Millionen Dollar in das Projekt.

25 Jahre Resident Evil: Capcom deutet schon mal die Feierlichkeiten an

Mehr Remakes? Oder doch nur ein Jubiläums-Sale?

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading