DayZ - 2012 - PC

Entwickler: Dean Hall, Bohemia Interactive

Erstveröffentlichung: 2012 Mod, Ende 2013 Standalone Early Access (andauernd)

Erschienen auf: PC

DayZ-Spieler verbindet eine Hassliebe mit diesem Titel: Er liefert zweifellos noch immer einige der eindringlichsten Spielerlebnisse, die man haben kann. Nur leider dauert die Entwicklung etwas zu lange, weil das verantwortliche Studio seit Ende 2014 einige frühe technische Fehltritte korrigieren musste. Seit Anfang 2016 geht es aber wieder spürbar voran und sollte das Spiel bis Ende dieses Jahres annähernd komplett sein, wäre es auch "nur" drei Jahre in der Entwicklung gewesen. Das ist angesichts der Tatsache, dass die Mod, auf der DayZ basiert, binnen zwölf Monaten in Sachen Inhalt wahnsinnig weit fortgeschritten war, zwar immer noch lang. Für ein Spiel an sich ist es aber keine unvertretbar lange Zeit. Und überhaupt: Wie wahnsinnig spannend jeder einzelne Schusswechsel hier ist. Jede Kugel ist wertvoll und das simulationslastige ballistische Waffenmodell ist eines der befriedigendsten der Branche.

DZ1

Aber ums Ballern geht es hier eigentlich nicht, sondern eher darum, in diesen 225 Quadratkilometern - mittlerweile vermutlich mehr, weil Bohemia die Karte an ihren Rändern maßgeblich erweiterte - seinen eigenen Weg zu finden. Freund- und Feindschaften sowie vorsichtige Zweckallianzen zu schmieden. Neid, Verrat und heldenhafte Rettungstaten gibt es im fliegenden Wechsel. Und über allem die stete Bedrohung der Zombies, die man in diesen Weiten schon mal vergessen kann, einen aber immer an ihre Anwesenheit erinnern, sobald man im Anflug geistiger Umnachtung mitten in einer Stadt einen Schuss abgibt. Doch all diese intensiven Momente wären nichts, wenn sich dazwischen nicht immer wieder die erhabene Stille einer wundervoll natürlich wirkenden Landschaft in saftigem Grün breitmachen würde.

DZ2

In DayZ ist das Land selbst der Star, wirkt Chernarus doch wie ein echter, einst lebendiger Ort. Hier kennt man sich aus, hier fühlt man sich wohl, grüßt jeden Stein, jeden Stromverteiler und jede Scheune beim Namen und improvisiert im Ernstfall mit seinem Team echte militärische Flankierungstaktiken. Wie sehr einem in DayZ das Herz bis zum Hals schlagen kann, wie tiefrot man manches Mal sieht, bis man fast nicht mehr weiß, was zu tun ist - kurz vor der Schockstarre -, das sollte jeder Spieler einmal erlebt haben. Lange Entwicklungsdauer hin oder her. Das hier ist vermutlich das beste Spiel über ein Zombie-verursachtes Ende der Welt, weil jeder die Rolle einnehmen darf, die er will, und dabei sein eigenes Glück oder Unglück schmiedet.

Lust auf etwas anderen Horror? Hier geht es zu den 10 besten und schlechtesten Horror-Spielen aller Zeiten

Von vorn noch einmal starten? Dann geht es hier Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading