Ein Stückchen leeres Land in eine florierende Großstadt zu verwandeln und diese dann auch am Leben zu erhalten ist in SimCity 4 eine anspruchsvolle Aufgabe. Stets fehlt es an Geld, Strom oder Wasser, die Einwohner beschweren sich über Müll, die schlechte Luft, nicht genügend Platz, die hohen Steuern und was ihnen sonst noch alles in den Sinn kommt, und obendrauf erstickt der Verkehr erstickt die Stadt und Katastrophen verwüsten eure teuren Stadtviertel. Da mag man als Bürgermeister schon mal verzweifeln. Doch keine Panik, mit den nachfolgenden Cheats, Tipps und Tricks könnt ihr euch für die schlimmsten Probleme rüsten. Egal, ob es euch an Simolens, Einwohnern, Strom oder Wasser mangelt, die Müllentsorgung Probleme macht, ihr den besten Steuersatz sucht, den Namen eurer Stadt ändern oder mithilfe des Gott-Modus' etwas Terrain plattmachen wollt, bei uns werdet ihr fündig.

Wollt ihr einen der nachfolgenden Cheats nutzen, ruft ihr die zunächst die Konsole mit der Tastenkombination Strg + X auf, tippt dann den entsprechenden Code ein und bestätigt zum Schluss das Ganze mit der Enter-Taste. Wollt ihr mehrere Cheats hintereinander eingeben, bestätigt ihr die Codeeingabe nicht mit Enter, sondern der Tastenkombination Umschalt + Enter. Wichtig: Achtet bei der Eingabe der Cheats darauf, dass ihr kein Werkzeug ausgewählt habt, sonst kann es vorkommen, dass sich die Funktion nicht aktivieren lässt.

SimCity 4 Cheat-Codes

weaknesspays - Eurem Kontostand werden 1.000 Simoleons gutgeschrieben.

riskymoney - Eurem Kontostand werden 10.000 Simoleons gutgeschrieben, es besteht jedoch das Risiko, dass ein Erdbeben ausgelöst wird.

lovemoney - Ihr erhaltet unendlich Simoleons (Achtung: funktioniert nicht bei allen Versionen).

you don't deserve it - Alle Belohnungen sind verfügbar.

fightthepower - Deaktiviert den Stromverbrauch von Gebäuden.

howdryiam - Deaktiviert den Wasserverbrauch von Gebäuden.

whererufrom [NAME] - Ändert den Namen der Stadt.

hellomynameis [NAME] - Ändert den Namen des Bürgermeisters.

zoneria - Farben nicht bebauter Zonen werden ausgeblendet.

tastyzots - Deaktiviert und Aktiviert die Zot-Icons (Zellen-Warnungen).

Flora - Der zuletzt gekaufte Objekt erhält eine Blumenform (Achtung: funktioniert nicht immer).

whattimeizit [XX:XX] - Ändert die aktuelle Zeit. „[XX:XX]" ist durch den gewünschten Zeitwert zu ersetzen (z.B. 14:23).

sizeof [X] - Vergrößert die Darstellung. „[X]" ist durch einen Wert von 1 bis 100 zu ersetzen.

stopwatch - Pausiert/Startet die 24-Stunden-Uhr.

watchmemove - Mehr Sims ziehen in die Stadt (Achtung: Auswirkungen nur minimal spürbar).

RP - Deaktiviert das Personenlimit.

doblin - Alle Sims sind verliebt.

zoneria - Deaktiviert die Farbmarkierung für nicht unbebaute Zonen.

RenderProp - Steigert die Umweltrate.

DollyLlama - Verwandelt alle Berater in Lamas.

tollibul - Berater der eigenen Stadt tauschen mit den Beratern einer anderen Stadt.

Barstuck - Die Newsleiste bewegt sich nicht mehr.

TerrainQuery - Terraininfos werden von einem Info-Tool angezeigt.

gol - Aktiviert die grüne Kartenansicht.

recorder - Aktiviert den Recorder.

fps - Aktiviert die Anzeige der Bildwiederholungsrate.

fps [X] - Begrenzt die Bildwiederholungsrate auf den durch [X] festgelegten Wert.

effect - Rocksounds sind zu hören.

tollibul - Interaktion mit dem Berater.

SimCity 4 Tipps & Tricks

Nicht immer ist ein Cheat erforderlich, um eine Stadt erfolgreich in eine funktionierende Großmetropole zu verwandeln. Häufig hängt es nur an ein paar Startproblemen, die sich mit den nachfolgenden Tipps und Tricks vermeiden lassen. Wir zeigen euch, wie ihr günstigen und sauberen Strom bekommt, die Wasserversorgung gewährleistet, die Müllentsorgung erledigt, schnelles Geld verdient und vieles mehr.

Gott-Modus

Der Gott-Modus steht euch eigentlich nur dann zur Verfügung, wenn ihr eine neue Stadt gründet. Mit ihm könnt ihr das Terrain nach euren Vorstellungen anpassen. Sowie ihr euren Stadtbau aber beginnt, lässt sich der Gott-Modus nicht mehr einsetzen. Wollt ihr ihn dennoch wieder zurück, drückt die Tastenkombination Strg + Alt + Umschalt und klickt auf den Gott-Modus-Button. So stehen euch wieder alle Funktionen zur Verfügung, und ihr könnt beispielsweise mit dem Terraformingtool kostenlos falsch platzierte Objekte abreißen.

Saubere und günstige Strom- und Wasserversorgung

Die Strom- und Wasserversorgung ist häufig ein Knackpunkt beim Städtebau. Die Ressourcen sollen möglichst günstig und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, ohne, dass einem ständig die lästigen Ökofritzen auf die Pelle rücken oder irgendwelchen Blödsinn anstellen. Selbst ohne die Hilfe von Cheats ist die Lösung dafür relativ einfach: Schnappt euch einfach eine Nachbarstadt und sucht euch dann das günstigste Kraftwerk - in der Regel ein Kohlekraftwerk. Das Gleiche gilt für die Wasserversorgung. Anschließend wechselt ihr wieder zu eurer eigentlichen Stadt zurück und holt euch über den Nachbarschaftshandel Strom und Wasser für lau - kein Gemecker, keine Platzverschwendung.

Müllentsorgung

Der einfachste Weg, um den anfallenden Müll loszuwerden, ist die Müllverbrennungsanlage. Sie ist deutlich günstiger als eine Mülldeponie und, sofern ihr die Ausgaben des Gebäudes auf null setzt (Müll wird trotzdem verbrannt), gibt es auch keine Probleme mit den laufenden Kosten - dafür aber auch keinen Strom. Habt ihr eine Nachbarstadt, könnt ihr über den Nachbarschaftshandel sogar Geld verdienen. Nachteil der ganzen Sache ist natürlich die Luftverschmutzung. Aus umgekehrter Sicht lohnt es sich auch, wenn ihr euch eine Nachbarstadt krallt und dort - wie bei Strom- und Wasserversorgung - die Müllentsorgung dorthin auslagert. Die Kosten fallen so minimal aus und es gibt keine Luftverschmutzung und wertvoller Baugrund wird auch nicht verschwendet.

Mülldeponie entfernen

Habt ihr in eurer Stadt eine Mülldeponie errichtet, um den anfallenden Dreck zu lagern, und wollt den Baugrund nun anderweitig nutzen, werdet ihr schnell feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, die Deponie wieder loszuwerden. Der Grund dafür ist einfach: Solang der Müll dort liegt, bleibt auch die Deponie. Ist euch von vornherein klar, dass eure Deponie später wieder weg soll, dann könnt ihr damit auch eine Zeit lang das Müllproblem vom Hals schaffen. Füllt die Deponie bis zum Maximum (300 Tonnen), trennt dann die Straßenverbindung zur Deponie (Straßen abreißen), und wartet, bis sich der Müll langsam zersetzt hat (etwa 15 Tonnen pro Monat). Am besten lasst ihr das Spiel auf Höchstgeschwindigkeit laufen, sowie die Deponie leer ist, könnt ihr sie abreißen.

Optimaler Steuersatz

Vor allem die ersten Simoleons sind schwer zu verdienen. Etwas leichter geht es, wenn ihr die Steuern etwas anpasst, denn die Standardeinstellung mit sieben Prozent fällt deutlich zu euren Ungunsten aus. Ein paar Kröten mehr könnt ihr euren Einwohnern ruhig abknöpfen, ohne, dass sie gleich den Aufstand proben. Der armen Bevölkerungsschicht könnt ihr gerne 8,3% aus der Tasche greifen. Etwa 8,5% sind für die Mittelschicht passend, und den Bonzen könnt ihr gerne 8,9% aufbrummen. Diese Prozentwerte könnt ihr auch direkt für Industrie und Gewerbe übernehmen und gegebenenfalls an eure Ansprüche anpassen. Achtet nur darauf, zu Beginn nicht die 9%-Grenze zu überschreiten, sonst werden eure Untertarnen misslaunig.

Optimale Zonengröße für den Start

Da die zur Verfügung stehenden Ressourcen und auch die Einnahmen gerade zu Beginn recht spärlich ausfallen, solltet ihr Bauzonen nicht zu groß ausweisen. 15 bis 20 Felder für Gewerbe, Industrie und Wohnfläche reichen für den Anfang völlig und lassen sich zudem mit einem günstigen Gaskraftwerk und einer Wasserpumpe versorgen. Wenn ihr zusätzlich noch darauf achtet, dass die maximale Baudichte möglich ist, steht einem guten Start zur Großmetropole nichts mehr im Weg.

Schnelles Geld verdienen

Wollt ihr zu Beginn eines Spiels euer Startkapital verbessern, könnt ihr euch mit etwas Zeitaufwand schnell eine nette Summe zusammensparen. Der Trick dazu ist relativ simpel: Sucht euch zunächst ein Gelände in der Region aus, fangt aber noch nicht zu bauen an. Öffnet anschließend die Stadtverordnung, erlaubt dort das Glücksspiel und lasst die Zeit auf „sehr schnell" laufen. Nun könnt ihr zusehen, wie ihr pro Monat 100 Simoleons einkassiert. Hört sich zwar nicht nach allzu viel an, wenn ihr das Spiel aber einmal kurz eine halbe Stunde laufen lasst, und währenddessen schnell mit dem Hund raus geht oder das Zimmer aufräumt, sammelt sich eine nette Summe an. Wenn euch die Kohle genügt, könnt ihr auch endlich mit dem Bauen anfangen.

Im späteren Spielverlauf könnt ihr euch viel Geld verschaffen, indem ihr eine Straßenmaut verlangt. Dazu benötigt ihr erst einmal zwei größere Städte mit jeweils ca. 60.000 Einwohnern, die jedoch nicht direkt nebeneinanderliegen dürfen eine Region muss dazwischen liegen). Verbindet ihr diese beiden Städte mit einer Straße, könnt ihr erhöhtes Verkehrsaufkommen beobachten. Erweitert die Straße zu einer Autobahn und errichtet Mautsysteme - übertreibt es aber nicht, sonst bleiben die Pendler fern. Nun könnt ihr zusehen, wie das Geld in eure Kasse fliest (rund 10.000 Simolens). Lasst das Spiel am besten einige Zeit auf „sehr schnell" laufen, und kümmert euch um die Anfragen/Nachrichten, die ab und zu auftauchen.

Anzeige

Über den Autor:

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte