XCOM 2: Performance-Probleme waren vorher nicht abzusehen, beteuert Firaxis

'Wir wussten nicht, dass es so laufen würde.'

XCOM 2 wurde nicht absichtlich mit Performance-Problemen veröffentlicht, sagt Firaxis in Anbetracht so einiger Berichte über Abstürze, Bugs und eine schlechte Performance.

1

„Ich kann ehrlich sagen, dass wir nicht wussten, dass es zum Launch so laufen würde", sagt er im Gespräch mit Rock, Paper, Shotgun.

Da es sich um „sporadische" und „nicht weitverbreitete" Probleme handele, konnte man sie vor dem Release nicht unbedingt erkennen.

„[...] ich sitze hier und spreche an dem Laptop mit dir, den ich zum Spielen benutzt habe und konnte diese Probleme darauf nicht sehen. Wir haben das bei den Kompatibilitätstests nicht erkannt."

Nichtsdestotrotz sei man natürlich „voll verantwortlich" für das Produkt, das man ausgeliefert hat, und übernimmt „auf jeden Fall die Verantwortung dafür".

„Ich kann kein Datum nennen, aber ich würde sagen, dass wir sehr hart daran arbeiten. Wir haben bereits eine Menge dieser Probleme im Blick."

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading