The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (Wii U) - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alle Tempel, Bosse, Herzteile und Items.

Mit Legend of Zelda: Twilight Princess HD bringt Nintendo einen noch gar nicht so alten Klassiker auf die Wii U, hochaufgelöst in schickem 1080p und mit so manchem Tweak versehen, der das Spielgerüst ein wenig lockert und aufbessert. Grundlage für die HD-Auflage ist die Ende 2006 erschienene Gamecube-Version, in der Link das Schwert in der linken und den Schild in der rechten Hand führt. Auf den ersten Blick mag das Spiel stark an Ocarina of Time erinnern - und in gewisser Weise sind die Parallelen auch unverkennbar -, aber der Wechsel zwischen Licht- und Schattenwelt zum Beispiel fällt viel düsterer aus als die Stimmung im N64-Klassiker. Auf jeden Fall werdet ihr sehr viel Zeit damit verbringen, auf dem Pferderücken Eponas über die Ebenen von Hyrule zu reiten, mit Bomben blockierte Pfade zu sprengen, in Wolfsgestalt in weicher Erde zu buddeln, Herzteile zu suchen und die Weiten des Landes zu erkunden.

Damit das möglichst reibungslos funktioniert, haben wir eine Lösung zu Zelda: Twilight Princess HD im Angebot, die euch Schritt für Schritt und mit vielen Bildern durch alle Gebiete und Schreine führt, Tipps zu Bossen und Rätseln natürlich inklusive, sodass kein Frust entsteht. Zuvorderst steht der Walkthrough der Hauptstory, dahinter Sammelgegenstände wie Herzteile oder Flaschen. Zudem nehmen wir uns am Ende des Inhaltsverzeichnisses die Sidequests und Minispiele vor (runterscrollen), denen ihr links und rechts entlang des Weges auf eurer großen Reise begegnet. So habt ihr ein prima Nachschlagewerk, solltet ihr mal feststecken und nicht weiterkommen.

Allgemeines

Zelda: Twilight Princess HD - Fundorte der Herzteile

Zelda: Twilight Princess HD - Fundorte leere Flaschen, Upgrades Börse, Köcher, Bomben

Zelda: Twilight Princess HD - Fundorte aller Items

Zelda: Twilight Princess HD - Fundorte Okkulte Künste und Mythensteine

Zelda: Twilight Princess HD - Schnell Rubine verdienen

Lösung Hauptstory

Zelda: Twilight Princess HD: Ordon, Epona finden

Zelda: Twilight Princess HD: Wald von Phirone

Zelda: Twilight Princess HD: Weide, Epona finden

Zelda: Twilight Princess HD: Schattenreich

Zelda: Twilight Princess HD: Wolf in Ordon

Zelda: Twilight Princess HD: Suche Schattenkäfer

Zelda: Twilight Princess HD: Zugang zum Waldschrein

Zelda: Twilight Princess HD: Waldschrein: Karte, Kompass

Zelda: Twilight Princess HD: Waldschrein: Großer Schlüssel, Boss: Nachtschattenparasit Plantainferna

Zelda: Twilight Princess HD: Ebenen von Hyrule

Zelda: Twilight Princess HD: Kakariko - Strahlentau und Schattenkäfer

Zelda: Twilight Princess HD: Weg zu den Goronen, Todesberg

Zelda: Twilight Princess HD: Mine der Goronen: Karte, Schlüsselfragmente

Zelda: Twilight Princess HD: Mine der Goronen: Kompass, Boss: Flammende Bestie Flammatron

Zelda: Twilight Princess HD: Hyrule-Stadt, Suche nach Ilya

Zelda: Twilight Princess HD: Hylia-Brücke, See, Zora-Fluss, Höhle

Zelda: Twilight Princess HD: Hylia-See - Strahlentau und Schattenkäfer

Zelda: Twilight Princess HD: Zora-Gewand, Prinz Ralis retten, Weg zum Seeschrein

Zelda: Twilight Princess HD: Seeschrein - Kompass, Karte, Greifhaken finden

Zelda: Twilight Princess HD: Seeschrein - Großer Schlüssel, Boss: Urzeitfisch Oktapesco

Zelda: Twilight Princess HD: Midna retten, Kanäle von Hyrule

Zelda: Twilight Princess HD: Heiliger Hain - Statuen-Rätsel, Master-Schwert

Zelda: Twilight Princess HD: Raffler finden, Gerudo-Wüste

Zelda: Twilight Princess HD: Wüstenburg - Kompass, Karte, Standorte Geister

Zelda: Twilight Princess HD: Wüstenburg - Gleiter finden, Boss: Riesenfossilbestie Skeletulor

Zelda: Twilight Princess HD: Schattenspiegel, Fundorte Spiegelscherben

Zelda: Twilight Princess HD: Schneeberge, Dunstforelle fangen

Zelda: Twilight Princess HD: Bergruine - Morgenstern, Karte, Kompass finden

Zelda: Twilight Princess HD: Bergruine - Großer Schlüssel, Boss: Rieseneisklotz Matonia

Zelda: Twilight Princess HD: Geheimer Ort im Heiligen Hain

Zelda: Twilight Princess HD: Zitadelle der Zeit - Karte, Kompass, Kopierstab finden

Zelda: Twilight Princess HD: Zitadelle der Zeit - Großer Schlüssel, Boss: Gepanzerte Spinne Armogohma

Zelda: Twilight Princess HD: Eldin-Brücke reparieren

Zelda: Twilight Princess HD: Vergessenes Dorf befreien

Zelda: Twilight Princess HD: Standorte der Statuen, Fundorte kumulanische Zeichen

Zelda: Twilight Princess HD: Kumula - Doppelhaken, Karte, Kompass finden

Zelda: Twilight Princess HD: Kumula - Großer Schlüssel, Boss: Fliegender Feuerdrache Argorok

Zelda: Twilight Princess HD: Schattenpalast - Solas platzieren, Kompass, Karte

Zelda: Twilight Princess HD: Schattenpalast - Großer Schlüssel, Boss: Usurpator Zanto

Zelda: Twilight Princess HD: Schloss Hyrule - Kompass, Karte, Großer Schlüssel

Zelda: Twilight Princess HD: Endboss - Ganons Marionette Zelda, Schattenbestie Ganon, Dämonenkönig Ganondorf

Nebenquests

Zelda: Twilight Princess HD: Star-Challenge, Hühnerflugstation, Christas Luftballonspiel

Zelda: Twilight Princess HD: Kanu fahren, Yeti-Rennen auf Snowboard

Zelda: Twilight Princess HD: Angeln, Anleitung, Köder, Fischarten, Murmelslalom

Tipps und Tricks

Klar, die grundlegende Struktur ist in jedem Zelda-Teil in etwa gleich. Dennoch unterscheidet sich jede Version ein Stück weit von der vorherigen, was die Spielmechaniken angeht. Zum Start haben wir hier einige allgemeine Hinweise gesammelt, mit denen im Hinterkopf es sich gleich viel angenehmer startet.

Spielwelt und ihre Struktur

Hyrule ist nicht klein. Eine für damalige Verhältnisse angemessen dimensionierte Oberwelt verbindet die Landstriche Ranelle, Eldin, Phirone, Latoan, die Gerudo-Wüste und das Schneeland mitsamt ihrer Untergebiete. Sobald ihr das Tutorial beendet habt, Link in seiner grünen Tunika steckt und ihr Ordon verlasst, könnt ihr euch frei bewegen - mehr oder weniger. Wie in Zelda üblich wird der begehbare Bereich der Spielwelt durch die Items abgesteckt, die ihr bei euch habt. Ohne Bomben könnt ihr keine Felsen sprengen, ohne Zora-Gewand nicht unter Wasser atmen, und so weiter.

Lasst euch ruhig Zeit beim Erkunden der Welt und eilt nicht immer nur dem roten Marker auf der Karte hinterher. Ihr werdet schon merken, wenn ihr irgendwo nicht weiterkommt, und könnt euch diesen Punkt für später notieren. Und das Erkunden lohnt sich: Ihr findet nicht nur wertvolle Schatztruhen mit Unmengen Rubinen, leere Flaschen oder Herzteile, sondern auch so manche Nebenquest.

Items

Items sind mit das Wichtigste in einem Zelda. Sie erfüllen alle einen spezifischen Zweck und ohne sie kommt ihr an bestimmten Stellen gar nicht weiter. Einige Items kann man in Läden kaufen, etwa in Kakariko, die meisten allerdings findet man in den Schreinen bzw. Dungeons des Spiels. Dabei dreht sich jeder Dungeon um ein bestimmtes Thema. Findet ihr beispielsweise den Morgenstern im Laufe der Bergruine, könnt ihr sicher sein, diesen in den nächsten Stunden verstärkt einsetzen zu müssen.

Aber auch außerhalb der Dungeons kommen die gefundenen Items immer mal wieder zum Einsatz, etwa der Greifhaken, wenn man sich in eine Felsnische ziehen und die darin stehende Truhe öffnen möchte. Seht regelmäßig bei Händlern vorbei, etwa in Burns' Bombodrom in Kakariko, ob es Upgrades für bestehende Items gibt. Und notiert euch Stellen, an denen ihr nicht weiterkommt, um sie später mit dem entsprechenden Gegenstand doch noch überwinden zu können.

Herzteile und Flaschen

Kein Zelda ohne Viertelherzen und Flaschen. Beides ist unzertrennbar mit der Reihe verbunden wie Link mit dem Master-Schwert und die Königsfamilie mit dem Triforce. In die Flaschen könnt ihr füllen, wonach euch ist, etwa einen heilenden Trank, Quellwasser oder eine Fee, die euch nach dem Zu-Boden-Gehen wiederbelebt. Insgesamt gibt es vier Flaschen in Twilight Princess HD zu finden. Herzteile sind wie immer bis in die letzten Winkel der Welt verteilt und gut versteckt. Im Gegensatz zu anderen Zelda-Teilen müsst ihr in Twilight Princess fünf Herzteile finden, um einen weiteren Herzcontainer in euer Energieleiste zu haben. Die Fundorte könnt ihr natürlich in unserer Lösung nachlesen.

Link als Wolf

Es dauert nicht lange, bis sich Link zum ersten Mal in einen Wolf verwandelt. Besonders zu Beginn der Geschichte ist das wichtig und ihr könnt euch nicht dagegen wehren. Als Wolf könnt ihr zum Beispiel auf weichem Untergrund buddeln und so Rubine oder sogar Schlüssel finden. Zudem verfolgt der Wolf über ein Gespür, das ihr mit der X-Taste einsetzt. Damit seht ihr an einigen Stellen Geister, deren Gedanken ihr lauschen könnt; einige Rätsel lassen sich ausschließlich als Wolf lösen. Anfangs sind die Abschnitte, in denen ihr als Tier spielt, vorgegeben. Später erhaltet ihr die Möglichkeit, euch jederzeit zu verwandeln.

Begleiterin Midna

Wie in den Vorgängern hat Link auch in diesem Teil einen kleinen Begleiter dabei: Midna. Sie wächst nicht nur mit ihrer frechen Art ans Herz und ist immer wieder für einen Lacher gut. Ihr könnt sie auch jederzeit mit Druck auf die L-Taste herbeirufen und mit ihr reden. Sie gibt euch dann einen kleinen Hinweis darauf, was als Nächstes zu tun ist. Wenn ihr feststeckt, könnt ihr euer Gedächtnis von ihr auffrischen lassen.

Nebenquests

Zugegeben, im Gegensatz zu Majora's Mask oder Wind Waker gibt es in diesem Teil sehr viel weniger Nebenquests. Der Fokus der Entwickler lag eindeutig auf der langen Hauptgeschichte mit ihren vielen Schreinen. Dennoch solltet ihr nicht achtlos durch die Gegend ziehen, auch mal zurück in ein bekanntes Gebiet kommen und mit jeder Person reden, die euch über den Weg läuft. Einige von ihnen haben lohnende Nebenaufgaben für euch, deren Erledigung nicht selten mit Herzteilen oder gar zusätzlichen Items kompensiert wird.

Schnellreise

Natürlich will man nicht immer überall zu Fuß hinlaufen und auch Epona braucht mal eine Pause. Allerdings dauert es eine Weile, bis ihr jederzeit die Schnellreise benutzen könnt. Spielt so weit, bis Link das Master-Schwert sein Eigen nennt, und ihr erhaltet die Fähigkeit, euch in den Wolf zu verwandeln, wann immer ihr es möchtet. An bestimmten Schlüsselpunkten in Hyrule findet ihr Schattenportale, aus denen meist Dämonen der Finsternis fallen. Besiegt diese und das Portal bleibt am Himmel erhalten. Von Midna könnt ihr euch dann als Wolf dorthin teleportieren lassen.

Änderungen Wii U

Neben der deutlich schärferen HD-Grafik wurden in der Wii-U-Version kleinere Anpassungen vorgenommen. Wer nicht mit dem Pro-Controller spielen mag, kann zum Touchscreen-Gamepad greifen und dort direkt die Menüs bedienen. Ihr werdet also beim Aufrufen der Karte oder des Inventars nicht mehr aus dem Spiel gerissen. Sehr praktisch, wenn man mal schnell ein Item wechseln muss. Davon abgesehen gibt es kleinere Änderungen hier und da. Beispielsweise müsst ihr, wenn ihr die drei Startgebiete von der Dunkelheit befreit, nicht mehr 16, sondern nur noch 12 Schattenkäfer finden. Zudem gibt es einen neuen Dungeon, oder vielmehr eine Art Arena, die ihr nur mit dem Wolf-Link-Amiibo aus der Limited Edition betreten könnt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading