Ab sofort ist Alpha 2.2 von Star Citizen verfügbar.

Die neueste Version hat wie üblich Bugfixes und Balancing-Updates zu bieten, darüber hinaus aber auch neue Features und Verbesserungen.

1

Individuelle Instanzen unterstützen nun beispielsweise bis zu 24 Spieler, es gibt eine erste Version des Gruppensystems und mehr.

Weiterhin werden Teile des Weltraums nun von Crusader Industries überwacht. Diese Zonen konzentrieren sich derzeit auf Cry-Astro, Port Olisar und jede aktive Kommunikationsanlage.

Deaktiviert ihr eine solche Kommunikationsanlage, fällt die Überwachung im jeweiligen Bereich aus und ihr könnt zum Beispiel nicht ganz legale Dinge anstellen, wobei das Deaktivieren selbst natürlich ebenfalls illegal ist.

Tut ihr das, werdet ihr im neuen Reptutation/Hostility-System als Krimineller eingestuft. Als Kriminellen stuft man euch zudem ein, wenn ihr in überwachten Bereichen leere Schiffe zerstört oder mit einem landenden Schiff kollidiert. Euer Rang steigt durch das Töten anderer Spieler oder die Zerstörung von aktiven Schiffen mitsamt Crew.

Mit jeder Stufe verlängert sich eure Respawnzeit um 30 Sekunden. Schafft ihr es, zehn Minuten lang nichts Illegales zu tun, während man euch beobachtet, sinkt der Rang um eine Stufe. Ebenso könnt ihr eine Konsole im Sicherheitsposten Kareah hacken, um das gleiche Resultat zu erzielen.

Die kompletten Patch Notes findet ihr hier.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.