Hearthstone Oil Rogue (Öl Schurke) Deck Guide - März 2016

So gewinnt ihr mit der stärksten Version des Öl Schurken eure Wettkämpfe.

Es führt kein Weg um die Tatsache herum, dass der Oil Rogue eines der kniffligsten und kompliziertesten Decks ist, die es derzeit in Hearthstone zu meistern gilt. Auf der anderen Seite ist es aber auch die praktikabelste Methode, um in diesem Monate in die höchsten Platzierungen der Rangliste zu klettern.

Selbst wenn ihr keine Lust habt, diese Art von Decks zu spielen, lohnt es sich dennoch, es bischen Zeit zu investieren, und sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. So bekommt ihr eine Vorstellung davon, wie der Ölbaron und seine Tricks wirklich funktionieren, und könnt - falls ihr gegen einen antretet - entsprechende Gegenmaßnahmen treffen und eure Überlebenschancen verbessern.

In diesem Guide sehen wir uns die derzeit populärste Form dieses Archetypen einmal genauer an und erläutern euch die Deck-Zusammenstellung sowie die allgemeine Strategie des Schurken. Anschließend geht es mit der Auswahl der richtigen Starthandkarten in der Mulligan-Phase entsprechend eurer Gegner weiter, ehe wir euch Tipps und die komplexeren Kartensynergien und -Kombos zeigen.

Update März: In den vergangenen Wochen gab es gleich eine ganze Reihe von Änderungen beim Öl Schurken - allen voran das Hinzukommen eines Gruftplünderers. Diese Karte ist ein guter Treibstoff für die Violette Ausbilderin und erlaubt es gleichzeitig, mehr Schaden in einer einzigen Runde auszuteilen. Abgesehen davon stehen mit der kommenden Erweiterung große Veränderungen bevor, auf die wir ein wachsames Auge haben werden.

Oil Rogue (Öl Schurke): Kartenauswahl der Starthand (Mulligan) - März 2016

Für die aggressiveren Gegner solltet ihr vor allem nach den nächstliegenden Removal-Tools wie Meucheln, Dolchfächer etc. Ausschau halten. Ein mit Tödliches Gift verstärkter Dolch (Heldenfähigkeit), der zusammen mit Klingenwirbel ausgespielt wird, kann ebenfalls einen verheerenden Effekt auf dem Brett hinterlassen. Der SI:7-Agent ist auch ein sehr starker Zug, da er es euch erlaubt, oftmals einen gegnerischen Diener vom Brett zu entfernen, während ihr gleichzeitig einen eigenen platziert.

Findet ihr euch einem sehr Kontrolllastigen Metagame wieder, sucht nach denselben Karten wie oben genannt, nur wertet dabei den SI:7-Agent höher und erwägt auch stärkere Mid-Game-Diener. Das sollte euch genug Schlagkraft geben, um lästige Schergen des Gegners aus dem Rennen zu nehmen.

Zur leichteren Orientierung hier unsere Empfehlung der wichtigsten Karten für eine optimale Starthand gegen die verschiedenen Klassen:

Druide:
Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden, Vorbereitung, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Jäger:
Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden, Edwin van Cleef, SI:7-Agent

Magier:
Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden, Vorbereitung, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Paladin:
Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden, Dolchfächer, SI:7-Agent

Priester:
Tödliches Gift, Ausweiden, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Schurke:
Tödliches Gift, Loatheb, Vorbereitung, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Schamane:
Antiker Heilbot Meucheln, Klingenwirbel, Tödliches Gift, Edwin van Cleef (mit Münze), SI:7-Agent

Hexenmeister:
Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Krieger:
Azurblauer Drache, Tödliches Gift, Ausweiden, SI:7-Agent, Violette Ausbilderin

Oil Rogue (Öl Schurke): Kombos und Synergien - März 2016

Aufgrund der Abhängigkeit von Kombos ist der Schurke eine der kniffligsten Klassen in Hearthstone - und der Öl Schurke ist ein perfektes Beispiel dafür, wie schwierig die Dinge werden können. Nur Praxis kann euch dabei helfen, den schnellsten Weg aus den verschiedenen Szenarien zu finden, trotzdem sollten euch die nachfolgenden Kombos zu einem guten Ausgangspunkt verhelfen.

- Vorbereitung reduziert die Manakosten der nächsten Karte, die ihr ausspielt, um drei Punkte. Nutzt diese Karte, wenn ihr eine tödliche Ladung an Schaden austeilen, oder die Kosten für Sprinten drastisch reduzieren wollt.

- Versucht das Schärföl des Tüftlers für den Zeitpunkt aufzusparen, an dem ihr es mit einigen bestehenden Aufladungen von Klinge des Assassinen kombinieren könnt. Der potenzielle Schadensoutput ist gigantisch, vor allem, wenn ihr das Brett räumen wollt und das Ganze mit Klingenwirbel kombiniert. Mit Glück bekommt ihr zuvor sogar noch Tödliches Gift obendrauf - da bleibt kein Stein auf dem anderen.

Violette Ausbilderin Gruftplünderer Klingenwirbel

- Sowohl der Azurblaue Drache als auch Blutmagier Thalnos verstärken eure Zauber, solange sie sich auf dem Brett befinden. Das schließt auch den Waffenschadenseffekt von Klingenwirbel mit ein. - Je mehr Karten ihr in einer Runde ausspielt, ehe ihr Edwin van Cleefs auf Brett schickt, umso mächtiger wird er. Sucht nach günstigen Karten wie Meucheln oder die Münzen des Gruftplünderers, um etwas Monströses zu erschaffen.

Oil Rogue (Öl Schurke): Tipps und Tricks - März 2016

- Der Einsatz der Heldenfähigkeit in der zweiten Runde ist ein sehr verbreiteter Zug. Widersteht jedoch dem Drang, eine Aufladung zu verschwenden, wenn ihr damit keinen gegnerischen Diener erledigen könnt.

- Wenn alles optimal verläuft, bekommt ihr den Extra-Bonusschaden des SI:7-Agenten, wenn ihr die Karte ausspielt. Es ist aber auch in Ordnung, den Diener in Runde drei ohne den Effekt aufs Brett zu schicken, wenn ihr nichts anderes zur Verfügung habt. Es ist wichtiger, etwas Kontrolle über das Brett zu gewinnen, während ihr die nötigen Karten für eure Siegesbedingungen zusammensammelt.

- Denkt daran, euren Klingenwirbel erst einzusetzen, wenn eure Waffe nur noch eine Aufladung hat. Im Eifer des Gefechts vergisst man diesen Punkt leider viel zu leicht.


Weitere tolle Schurken-Decks im März 2016:
Hearthstone Raptor Rogue (Raptor Schurke)
Hearthstone Malygos Rogue (Malygos Schurke)
Hearthstone Mill Rogue

Zurück zur Übersicht der besten Hearthstone Decks im März.

Oil Rogue (Öl Schurke): Deck-Zusammenstellung und Strategie - März 2016

Oil_Rogue_Deck_Guide_Karten_Zusammenstellung_Maerz_2016

Im Early-Game dreht sich alles darum, gegnerische Diener so effizient wie möglich vom Brett zu kicken und den Kontrahenten daran zu hindern, sein Brett zu "snowballen" und eine Bedrohung aufzubauen, der ihr nicht mehr Herr werden könnt. Dabei helfen euch Karten wie Meucheln, Tödliches Gift, Ausweiden und SI:7-Agent. Vor allem Letztere stellt einen äußerst starken Spielzug dar, da euch der Agent nicht nur sehr oft dabei behilflich ist, etwas vom Brett zu kicken, sondern darüber hinaus auch noch etwas Kampffähiges auf eurer Brettseite zurücklässt.

Sofern ihr in Runde 2 nichts zur Verfügung habt, das ihr aufs Brett schicken könnt, ist es vollkommen in Ordnung, eure Heldenfähigkeit einzusetzen und ein paar Dolche anzulegen. Das bedeutet aber nicht, dass ihr sie auch gleich einsetzen sollt. Hier müsst ihr zuerst abwägen: Könnt ihr irgendetwas gegnerisches ummessern, dann nur zu! Lässt sich hingegen nichts vom Brett entfernen, ist es sinnvoller, sich die Aufladungen aufzusparen, bis ihr sie mit Tödliches Gift verstärken könnt. Der einzige Zeitpunkt, an dem ihr dem Gegner einen Schlag ins Gesicht mit euren schlichten Dolchen verpassen solltet, ist, wenn ihr in der nächsten Runde ohnehin den erneuten Einsatz eurer Heldenfähigkeit plant.

Erreicht ihr das Mid-Game, habt ihr einige starke Karten wie Violette Ausbilderin und Loatheb. Insbesondere die Ausbilderin kann mit dem frisch hinzugekommenen Gruftplünderer erheblich verstärkt werden. Die zusätzlichen Münzen produzieren weitere arkane Diener, die euch mehr Züge in einer einzigen Runde ermöglichen, und in diesem Zusammenhang auch einen extrem mächtigen Edwin van Cleef zur Seite stellen können. Wie gesagt: Die Handhabung dieses Deck ist nicht einfach. Es erfordert stets eure vollständige Aufmerksamkeit, um alle Möglichkeiten im Auge zu behalten.

Das hoffentlich erfolgreiche Ende eines Matchs führt ihr mit schlagkräftigen Argumenten wie Klinge des Assassinen, Schärföl des Tüftlers, Klingenwirbel und sämtlichen Zauberkarten, die ihr noch übrig habt, herbei. Achtet immer sehr genau auf das Schadenspotenzial in eurer Hand - es kann sehr leicht passieren, das man den Überblick über den nötigen tödlichen Schaden verliert, wenn man so viele Kombos verwalten muss.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading