The Division - Phoenix Credits verdienen und ausgeben

Hier bekommt ihr die Endgame Credits und hier gebt ihr sie aus.

Insgesamt gibt es drei Arten von Credits in The Division. Die normalen Credits verdient ihr überall im normalen Teil von New York, die Dark Zone Credits gibt es in der Dark Zone, aber auf die dritte Art, die Phoenix Credits, müsst ihr warten, bis ihr Level 30 erreicht habt. Sie sind Teil des Endgame-Contents von The Division und mit ihnen könnt ihr ganz besonders starke Waffen und herausragende Ausrüstungsteile bei speziellen Händlern kaufen. Da diese Credits natürlich besonders wertvoll und selten sind, können ein paar Hinweise nicht schaden, wie ihr sie bekommt:

Wo bekommt man Phoenix Credits?

Erst einmal geht ihr in den Ubisoft Club Bereich und dort zu den Belohnungen. Hier könnt ihr 40 uPlay-Punkte gegen eure ersten 30 Phoenix Credits eintauschen. Das sind die einfachsten dieser Credits die ihr bekommen werdet, genießt sie. Dafür braucht ihr natürlich einen uPlay-Account und müsst eingewählt sein.

3
Die Waffen beim Phoenix-Händler haben auch Level-Erfordernisse, ihr müsst also auch eine hohen Dark-Zone-Rang für die meisten haben.

Jetzt wird es schwieriger. Sobald ihr Level 30 erreicht habt, gibt es verschiedene Punkte auf der Karte, an denen ihr spezielle Missionen findet. Erfüllt diese und ihr erhaltet Phoenix Credits.

Dies ist zum ersten eine der alten Missionen, die ihr aber als „Tages-Mission" auf dem harten Schwierigkeitsgrad spielt. Diese sind mit einem weißen Kreissymbol auf der Karte markiert, ihr habt davon drei neue jeden Tag. Ihr seht bei der Auswahl der Mission die Anzeige, was sie an normalen Gegenständen und Belohnungen bringt und dazu die Zahl der Phoenix Credits, die sie euch einbringt. Sie sind eine gute Chance auch im Alleingang in einer Mission diese Credits zu holen.

4
Achtet auf die Markierung, um die täglichen Missionen zu finden.

Der zweite Anlaufpunkt ist in der Regel auch eine alte Mission, nur findet ihr ab Level 30 bei manchen nun einen neuen, dritten Schwierigkeitsgrad - herausfordernd - und ihr solltet diesen auf jeden Fall mit anderen Spielern zusammen angehen, da er allein fast unmöglich ist. Hier gibt es 30 Phoenix Credits zu holen, aber sie sind, wie schon gesagt, harte Arbeit. Nicht jede der alten Missionen hat diesen Schwierigkeitsgrad, geht sie einfach auf der Karte durch, er wird immer an der Seite angezeigt. Dazu gibt es, wenn ihr Glück habt, noch ein paar Extra-Phoenix-Credits vom letzten Boss dieser Mission, das aber nicht mit Garantie.

Zurück zu The Division - Tipps und Tricks.

Oder möchtet ihr wissen, wie man in The Division schnell Geld verdienen kann?

So bekommt ihr in The Division Dark Zone Credits.

Achtung, ihr könnt diese Credits nur einmal für jede dieser Missionen abholen, danach gibt es normale Belohnungen. Es ist derzeit noch unklar, wie schnell oder ob überhaupt diese Missionen wieder mit Phoenix Credits als Belohnung freigeschaltet werden. Haltet euch also auf jeden Fall an die täglichen Missionen, um möglichst viele Phoenix-Sachen zu bekommen.

Die letzte Variante, um die Credits zu holen ist die Dark Zone. Vor allem im nördlichen Gebiet tauchen immer mal wieder besonders heftige Feinde auf, die mit einer gelben Lebensanzeige markiert sind und in diesem Gebiet nach ihrem Ableben auch mal ein paar Phoenix-Credits fallen lassen. Hier könnt ihr also herkommen, wenn ihr die täglichen Missionen erledigt habt.

Wo kann man mit Phoenix Credits einkaufen?

2
Der Eingang zu der Kirche in der Dark Zone und damit zum Händler.

Ihr habt jetzt die Credits, aber was macht ihr mit ihnen? Nun, es gibt einen Händler und natürlich befindet er sich im gefährlichsten Gebiet überhaupt, dem nördlichen Teil der Dark Zone. Er ist in der Kirche, deren Eingang mit einem weißen Kreis markiert ist. In diesem Safehouse könnt ihr für eure wertvollen Credits extrem gute Ausrüstung kaufen, die ihr brauchen werdet, um mehr Credits zu holen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading