Schon seit Beginn könnt ihr in Minecraft mit vielen Dingen experimentieren, demnächst kommt aber noch eine weitere Option hinzu.

1

Dabei handelt es sich um künstliche Intelligenz. Microsoft und Mojang wollen Minecraft ab Juli dazu verwenden, die Logik von KI-Programmen zu testen.

Vorstellbar wäre etwa ein KI-Helfer, der erkennt, was ihr zu bauen versucht und euch dann eigenständig bei der Fertigstellung dieser Aufgabe hilft. Ebenso wäre es denkbar, dass die KI für euch nach Diamanten oder Rohstoffen sucht.

Für eine KI ist Minecraft dahingehend interessant, dass das Spiel ein simples Interface bietet und schnell verständlich ist, aber es hat eben kein richtiges Ende und man kann die KI dabei beobachten, wie sich in dieser vollständig anpassbaren Welt verhält.

Dazu wird eine Open-Source-Software namens AIX verwendet (via BBC News). Um das Ganze dann selbst nutzen beziehungsweise ausprobieren zu können, braucht ihr lediglich ein Exemplar des Spiels.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs