Doom: Details und neuer Trailer zu den Multiplayer-Modi

Es wird eisig.

Bethesda hat heute Details zu den Multiplayer-Modi von Doom verraten und dazu auch einen neuen Trailer veröffentlicht.

1

Zu den Spielvarianten zählt beispielsweise „Freeze Tag". Bethesda zufolge sollt ihr euch das in etwa so vorstellen wie „Fangen in eurer Kindheit", nur dass ihr eure Ziele hier in einen Eisblock verwandelt und unbeweglich macht. Teamkameraden können sie auftauen, indem sie eine bestimmte Zeit lang neben ihnen stehen.

„In Eis eingefrorene Spieler rutschen herum, wenn sie beschossen oder geschubst werden. Dadurch kommt es zu allen möglichen (mehr oder weniger beabsichtigten) chaotischen Situationen. Wenn ihr zum Beispiel einen erstarrten Verbündeten in der Nähe einer tödlichen Gefahrenquelle findet, könnt ihr versuchen, ihn hineinzubugsieren", heißt es.

„Dadurch wird er vernichtet, spawnt aber von der Starre befreit neu. Oder ihr verhindert, dass ein Gegner aufgetaut wird, indem ihr ihn von seinen Kameraden wegschubst. Mehrere Verbündete können gleichzeitig aufgetaut werden, wenn ein aktiver Spieler nahe genug ist. Befinden sich mehrere aktive Verbündete in der Nähe, dann klappt das Befreien erstarrter Mitstreiter schneller."

Hier geht es zum Doom Test

Ein weiterer Modi heißt „Vorherrschaft". Ihr kämpft darin um drei stationäre Eroberungspunkte. Um sie unter eure Kontrolle zu bringen, müsst ihr alle Gegner in ihrer Nähe beseitigen und in der markierten Zone stehen. Je länger ihr den Punkt kontrolliert, desto mehr Punkte erhaltet ihr.

„Bei Vorherrschaft spielt die Dämonenrune eine Schlüsselrolle. Während einer Partie spawnt die Rune an einer zufälligen Position. Ihr Auftauchen wird allen Spielern gemeldet, womit jeder die Chance hat, zur Rune zu rasen. Da Dämonen stärker sind als Durchschnittssoldaten (das gilt übrigens für alle Mehrspielermodi), sollte sich das führende Team die Rune selbst schnappen, damit die andere Mannschaft nicht so leicht aufholen kann. Gelangt das zurückliegende Team zuerst an die Rune, kann es nun leichter das Blatt wenden, indem ein Punkt energisch erobert und dann verteidigt wird."

Am Ende gewinnt natürlich das Team mit den meisten Punkten, ob ihr nun das Punktelimit erreicht oder nach Ablauf der Zeit die meisten Zähler habt.

Alle weiteren Details findet ihr hier.

Doom erscheint am 13. Mai 2016 für PC, Xbox One sowie PlayStation 4 und ist als Standard Edition oder Collector's Edition erhältlich.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading