Scribblenauts: Fighting Words eingestellt, 45 Mitarbeiter entlassen

Ungewisse Zukunft für 5th Cell.

Scribblenauts-Entwickler 5th Cell steht vor einer ungewissen Zukunft.

1

Publisher Warner hat die Entwicklung von Scribblenauts: Fighting Words eingestellt und 45 Mitarbeiter des Studios entlassen.

Zuerst sprach Lead Animator Tim Borrelli letzte Nacht auf Twitter darüber und verriet, dass er vor einer Woche von der ersten Entlassungswelle betroffen war. Weitere Entlassungen habe es dann gestern gegeben.

Borrelli spricht auf Twitter von einer Schließung des Studios, allerdings ist man laut Studiochef Jeremiah Slaczka noch immer aktiv.

„5th Cell wird als Unternehmen nicht geschlossen, aber unser Fokus liegt derzeit einzig und alleine darauf, unseren Mitarbeitern beim Übergang in andere Jobs zu helfen", schreibt er (via Polygon).

Scribblenauts: Fighting Words war seit Ende 2014 für iPhone und iPad in Entwicklung, im vergangenen November scheiterte 5th Cell außerdem mit einer Kickstarter-Kampagne für ein Free-to-play-RPG namens Anchors in the Drift.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading