Gerücht: Nächstes Call of Duty spielt "im Weltraum"

Gute Zeiten für Science-Fiction Fans.

Nachdem die letzten Call of Dutys ja schon in die Zukunft schielten, könnte die Serie mit dem Teil, der in diesem Jahr erscheint, einen noch weiteren Satz in Richtung Science-Fiction machen: Der Titel soll "im Weltraum spielen", wo sich zwei verfeindete Fraktionen bekriegen.

Dies ist zumindest von Neogaf-User Shinobi zu hören, der schön früher ein verdächtig gutes Näschen bewiesen hat. Das deckt sich zudem mit Informationen, die unseren englischen Kollegen vorliegen.

Damit wäre ein "Ghosts 2" wohl vom Tisch, denn das ist das letzte Call of Duty von Infinity Ward, die dieses Jahr wieder dran sind. Auch hier lunzte man ja bereits in unendliche Weiten, kam dann aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Stimmen die Informationen, zieht sich Activision ein Stück weit aus dem Konkurrenzkampf mit Battlefield zurück, bei dem es doch überraschen würde, wenn es ebenfalls den Sprung in die Sterne ansetzte.

In jedem Fall sind es weiterhin gute Zeiten für Science-Fiction Fans. Zudem sind ja schließlich auch ein neues Titanfall und Mass Effect: Andromeda (Anfang 2017) unterwegs.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (26)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (26)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading