God of War 4 wird offenbar auf die nordische Mythologie als Setting setzen, während Kratos einen Bart bekommt. Das deutet zumindest ein Leak mit einer Reihe von Assets an.

1

Erwähnt wurde das Ganze zuerst von Industrieinsider Shinobi602 auf Twitter, bevor NerdLeaks einige Artworks auf einer Webseite von jemandem fand, der Ende 2015 bei Sony Santa Monica arbeitete - besagte Webseite ist nun nicht mehr erreichbar.

Auch NerdLeaks und der zugehörige Twitter-Account sind aktuell offline, die Bilder sind allerdings noch im NeoGAF-Forum zu finden.

Den Bildern nach zu urteilen kann Kratos etwa eine Axt dazu verwenden, Weinreben zu zerlegen und dadurch Brücken oder Fußwege erschaffen. Zu den Schauplätzen zählen Alfheim und das „Land of the Fairies.

Dass Sony Santa Monica an einem neuen God of War arbeitet, ist kein Geheimnis. Im Dezember 2014 bestätigte Creative Director Cory Barlog, dass man mit der Entwicklung begonnen hat. Damals sagte er, dass es kein Prequel sei.

Erscheinen soll God of War 4 für die PlayStation 4, ebenso gibt es Gerüchte darüber, dass es die zusätzliche Leistung der PlayStation 4K nutzen soll, wann auch immer diese erscheint.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.