Xbox One: Microsoft würde nur ein 'wirklich bedeutendes' Upgrade veröffentlichen

Keine halben Sachen.

Nachdem kürzlich bereits Berichte über ein Hardware-Upgrade für die Xbox One zurückgewiesen wurden, Sony aber offenbar eine PlayStation 4K plant, hat sich Xbox-Chef Phil Spencer erneut zu dem Thema geäußert.

1

„Ich bin kein Fan einer 'Xbox One and a half'", so Spencer im Gespräch mit Game Informer.

„Wenn wir einen Schritt nach vorne machen, dann in großem Stil. Ich weiß nichts über die Gerüchte da draußen, aber kann die Motivation, das zu tun, der anderen Teams nachvollziehen."

„Was uns betrifft: Unsere Box schlägt sich gut. Sie funktioniert, ist zuverlässig, die Server laufen gut. Wenn wir einen Schritt nach vorne machen, müsste es, wie ich schon sagte, eine wirklich bedeutende Veränderung für die Leute sein - ein Upgrade."

Damit schließt Spencer ein Upgrade an sich zwar nicht aus, aber seinen Kommentaren zufolge wäre es in dem Fall dann eben nicht nur eine leichte Verbesserung der vorhandenen Konsole.

Ansonsten ist es natürlich ebenso möglich, dass rein gar nichts dergleichen passiert und man nur die üblichen verbesserten Varianten sieht, die weniger Strom verbrauchen und kleiner sind.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading