Hearthstone Secret Paladin (Geheimnis Paladin) (wildes Format) Deck Guide - April 2016

So klettert ihr mit der neuesten Version des Geheimnis Paladins die Stufen der Rangliste im April hoch (Season 25).

Kaum ein Held hat sich über die letzten zwei Erweiterungen über so viel positive Zuwendung freuen dürfen, als der Geheimnis Paladin. Auch wenn die breite Spielerbasis mittlerweile die effizientesten Wege kennt, mit denen sich die lästigen Tricks des Paladins kontern lassen, bleibt es für die meisten Spieler nach wie vor eine knifflige, tödliche Fallengrube - nur die Gefahren der Geheimnisse zu kennen, bedeutet noch lange nicht, sie auch mit den gegebenen Möglichkeiten umgehen zu können. So bleibt dieses Deck dank seines hohen Spieltempos und der lawinenartigen Natur weiterhin eine solide Option für alle heiligen Ritter - insbesondere am Anfang einer Saison.

Wo sich - Achtung: Wortspiel - das Geheimnis des Geheimnis Paladins versteckt, wie die aktuelle Karten-Zusammenstellung im April aussieht und wie ihr den Paladin als Gegner am besten Herr werdet, erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Guide. Wir erläutern die Strategie der Blechdose, welche Karten ihr in der Mulligan-Phase für die Starthand wählt und welche Tricks und Kniffe euch über die Ziellinie führen.

Update April: Gebt dem Geheimnis Paladin noch einen Monat, und seine Anzahl wird mit Sicherheit wieder nach oben klettern - zumindest im Standard-Format. Ob das auch auf das wilde Format zutrifft, ist angesichts von neu hinzukommenden Karten wie Eater of Secrets weniger gewiss - doch auch dass wird sich erst auf lange Sicht herausstellen. Vorerst können wir euch nur raten: genießt die Zeit mit den Geheimnissen, solange es noch geht.

Secret Paladin (Geheimnis Paladin) (wildes Format): Kartenauswahl der Starthand (Mulligan) - April 2016

Wie zuvor bereits erwähnt, ist es wirklich wichtig, von Beginn an die Kontrolle über das Brett zu gewinnen. Bevor wir zu den Startkarten bei den verschiedenen Klassen kommen noch ein kurzer Hinweis zur Geheimnisbewahrerin: Solltet ihr die Bewahrerin zusammen mit der Karte Rächer oder Heldenopfer erhalten, dann behaltet diese Kombo auf jeden Fall in der Hand - andernfalls könnt ihr die Karten ablegen und bessere Alternativen in die Starthand wählen.

Zur leichteren Orientierung hier unsere Empfehlung der wichtigsten Karten für eine optimale Starthand gegen die verschiedenen Klassen:

Druide:
Geisterhafter Krabbler, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Jäger:
Geisterhafter Krabbler, Eisenschnabeleule, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Magier:
Zahnradhammer, Geisterhafter Krabbler, Eisenschnabeleule, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Paladin:
Zahnradhammer, Geisterhafter Krabbler, Eisenschnabeleule, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Priester:
Geisterhafter Krabbler, Eisenschnabeleule, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Schurke:
Geisterhafter Krabbler, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Schamane:
Zahnradhammer, Geisterhafter Krabbler, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Hexenmeister:
Geisterhafter Krabbler, Eisenschnabeleule, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Krieger:
Geisterhafter Krabbler, Messerjongleur, Ruf zu den Waffen, Geheimnisbewahrerin, Abgeschirmter Minibot

Secret Paladin (Geheimnis Paladin) (wildes Format): Kombos und Synergien - April 2016

Kommen wir zu den wichtigsten Karten-Kombos des Geheimnis Paladins, die ihr euch einprägen solltet. Gedenkt ihr irgendwelche Anpassungen an der Deck-Zusammenstellung vorzunehmen, bedenkt auch, wie sie sich auf die verschiedenen Kartensynergien des Decks auswirken.

- Es ist nicht schwer zu erraten, dass der Mysteriöse Ritter den Schlüssel zu den stärksten Synergien in diesem Deck in seinen Händen hält. Bringt ihn um Runde 6 aufs Brett - sofern ihr ihn rechtzeitig in die Hand bekommt - und ihr werdet feststellen, dass es nicht einfach ist, dann noch zu verlieren.

- Die Geheimnisbewahrerin ist eine weitere Karte, die sehr schön mit der Masse an Geheimnissen zusammenarbeitet. Beachtet aber, dass ihr Stärkungseffekt nicht durch Geheimnisse ausgelöst wird, die durch den Mysteriösen Ritter auf das Brett gelangen.

- Der Messerjongleur lässt sich gut mit Ruf zu den Waffen kombinieren, um etwas zufälligen Schaden auf der gegnerischen Seite zu verteilen.

- Der Abgeschirmte Minibot kann - ärgerlicherweise - mit funktionsfähigem Gottesschild durch Erlösung wiederbelebt werden. Befindet sich der Minibot allein auf dem Feld, wird er mit dem Zahnradhammer ausgestattet nur noch lästiger.

- Eher ein Tipp als eine Kombo: Habt ihr keine andere Wahl, als Buße proaktiv zu spielen, schickt die Karte am besten kurz bevor euer Gegner Runde 7 erreicht ins Rennen. So könnt ihr wirksam Dr. Bumm kontern, wenn ihr einen Diener zur Verfügung habt, der den einen Schadenspunkt austeilen kann. Alternativ geht auch eine Waffe, sofern euer Lebenspunktekonto noch gut aussieht.

- Stellt sicher, dass ihr Zahnradhammer nur dann ausspielt, wenn ihr auch etwas auf dem Brett habt. Könnt ihr mit einem Diener einen Angriff starten, den er auch mit Sicherheit überlebt, ist es in der Regel sinnvoller, zuerst den Angriff auszuführen und anschließend den Zahnradhammer zu spielen - so steigert ihr die Überlebenschancen des Dieners für die nächste Runde.

- Verwendet die Hüterin von Uldaman entweder dazu, einen schwachen Diener zu stärken - beispielsweise einen Abgeschirmten Minibot -, oder um einen massiven gegnerischen Late-Game-Diener ordentlich zu stutzen.

Secret Paladin (Geheimnis Paladin) (wildes Format): Die besten Konter-Decks - April 2016

Wer schon sich schon einmal mit dem Geheimnis Paladin herumschlagen musste, der wird wohl zustimmen, dass es sich dabei um - freundlich ausgedrückt - extrem lästige Kollegen handelt. Vor allem zu Beginn einer Saison sprießen sie wie Unkraut aus dem Boden. Wollt ihr den Geheimniskrämern einen Strich durch die Rechnung machen, solltet ihr eines der folgenden Decks verwenden.

Zudem solltet ihr auch immer sicherstellen, dass ihr die Geheimnisse des Paladins in der richtigen Reihenfolge auslöst - so verlieren sie einen Großteil ihres Schreckens. Dazu greift ihr am besten zunächst mit etwas an, das Heldenopfer überleben kann. In der Regel löst das auch gleich weitere Geheimnisse wie Rächer oder Erlösung aus. Sollte nichts dergleichen geschehen, schickt ihr einen schwachen Diener aufs Brett, der als Fänger für Buße fungiert. Solange ihr sorgfältig vorgeht und versucht, eure Verluste in jeder Spielphase möglichst gering zu halten, solltet ihr in der Lage sein, die Situation zu bewältigen.

- Hearthstone Freeze Mage (wildes Format)
- Hearthstone Control Priest (wildes Format)
- Hearthstone Dragon Priest (Drachen Priester) (wildes Format)
- Hearthstone Zoo Warlock (Zoo Hexenmeister) (wildes Format)
- Hearthstone Midrange Patron Warrior (wildes Format)


Weitere tolle Paladin-Decks im April 2016:
Hearthstone Midrange Paladin (wildes Format)
Hearthstone Murloc Paladin (wildes Format)

Zurück zur Übersicht der besten Hearthstone Decks im April.

Secret Paladin (Geheimnis Paladin) (wildes Format): Deck-Zusammenstellung und Strategie - April 2016

Secret_Paladin__wildes_Format__Deck_Guide_Karten_Zusammenstellung_April_2016

Im Early-Game hofft ihr in erster Linie darauf, dass ihr mithilfe eurer tempo-tastischen ein- und zwei Mana-Diener die Kontrolle über das Brett übernehmen könnt - beispielsweise mit dem Abgeschirmten Minibot, den man - nachdem das erste Schild weg ist - mit dem Zahnradhammer nochmals auf die Sprünge hilft. Dieses Deck ist in vielerlei Hinsicht recht aggressiv ausgelegt, allerdings nützt das alles nicht, wenn ihr nicht von Beginn an die Kontrolle über das Brett gewinnt und eure Karten effizient ausspielt.

Erreicht ihr das Mid-Game, bekommt ihr hoffentlich um Runde 6 herum das Aushängeschild dieses Archetypen in eure Kartenhand: den Mysteriösen Ritter. Ist das der Fall, könnt ihr nicht nur eine geradezu lächerlich große Anzahl an Geheimnis-Karten ins Rennen schicken, sondern filtert im Zuge dieser Aktion auch gleich noch euer Deck, sodass die Wahrscheinlichkeit steigt, eine wichtige Karte für die folgenden spielentscheidenden Runden zu ziehen.

Ab diesem Zeitpunkt solltet ihr durch die Kombination der ständigen Unsicherheit des Gegners, auf eine Geheimnis-Karte zu stoßen, und eurer eigenen starken Präsenz auf dem Brett, keine großen Probleme haben, den Sieg einzufahren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading