Microsoft stellt die Produktion der Xbox 360 ein

'Wir hatten einen fantastischen Lauf.'

Zehn Jahre und fünf Monate nach dem Launch hat Microsoft die Produktion der Xbox 360 eingestellt.

Wie Xbox-Chef Phil Spencer schreibt, ist die Konsole somit nur noch so lange erhältlich, bis die vorhandenen Bestände vergriffen sind.

1

„Die Xbox 360 hat für alle bei Microsoft eine große Bedeutung. Und obwohl wir einen fantastischen Lauf hatten, müssen wir uns der Realität hinsichtlich der Produktion eines mehr als ein Jahrzehnt alten Produkts stellen", so Spencer.

„Daher habe ich die Entscheidung getroffen, die Produktion neuer Xbox-360-Konsolen einzustellen. Wir werden weiterhin unsere vorhandenen Xbox-360-Bestände verkaufen, die Verfügbarkeit variiert je nach Land."

In absehbarer Zeit wird man die Konsole aber weiterhin mit Xbox Live, Deals with Gold und Games with Gold unterstützen. Auch bei Problemen könnt ihr euch weiterhin an den Support wenden.

Aktuelle Verkaufszahlen der Konsole liegen nicht vor. Die letzten offiziellen Angaben stammen vom Herbst 2013. Damals hatte man weltweit 78 Millionen Exemplare verkauft.

Seit letztem Sommer macht Microsoft zudem regelmäßig Xbox-360-Spiele auf der Xbox One spielbar.

„In den nächsten paar Wochen und Monaten verraten wir mehr zu unseren Gaming-Plänen für Xbox One, Windows 10 und darüber hinaus", so Spencer abschließend.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading