Die Kampagne von Battlefield 1 soll mehr auf offenere Level setzen

Mehr Alternativen, mehr Abwechslung.

In den Kampagnen von Battlefield 3 und 4 war von der Offenheit der Multiplayer-Level des Spiels wenig zu sehen.

1

Mit Battlefield 1 soll sich das jedoch ändern, wie Lead Designer Danny Berlin im Gespräch mit GameSpot verraten hat. Ihm zufolge wird das Spiel „die offenen Sandboxen von Battlefield genauer widerspiegeln".

Dadurch will man den Spielern „mehr Alternativen und mehr Abwechslung" bieten als zuvor. Ihr sollt die Möglichkeit bekommen, unterschiedliche und offenere Ansätze auszuprobieren. Wirklich viele Details zur Kampagne liegen bislang aber noch nicht vor.

Laut Berlin wird es übrigens im Multiplayer-Modus modernere Technologie geben, als ihr vielleicht denkt.

„Es gibt da diesen häufigen Irrtum, dass im Ersten Weltkrieg nur mit Musketen oder so etwas gekämpft wurde. Aber das stimmt nicht. Es war eine Zeit der neuen Waffen - Repetierbüchsen, automatische Gewehre, halbautomatische Gewehr. Wir haben hier sehr viele Freiheiten."

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 für Xbox One, PlayStation 4 sowie PC und ist als Standard Edition und als Collector's Edition vorbestellbar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading