Bericht: Es gab mehrere Interessenten für eine Übernahme der Lionhead Studios

Microsoft lehnte ab.

Angeblich gab es mehrere Publisher, die an einer Übernahme der nun geschlossenen Lionhead Studios interessiert waren.

1

Das berichtet jedenfalls Kotaku UK und beruft sich dabei auf verschiedene Quellen.

Es habe sogar Absichtserklärungen gegeben, in denen „hunderte Millionen" für den Kauf angeboten wurden.

Trotz des großen Interesses habe Microsoft jedoch alle Angebote für eine Übernahme von Lionhead mitsamt der Fable-Marke abgelehnt.

Hätte ein Publisher die Lionhead Studios ohne Fable übernommen, müsste man anschließend erst die Lizenz für die Entwicklung von Fable-Spielen von Microsoft bekommen und somit Lizenzgebühren zahlen. Das könnte wiederum eine Bedingung von Microsoft für einen etwaigen Deal gewesen sein, was jedoch potentielle Interessenten abschreckte.

Hier geht es zum Doom Test

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading