Weitere Details zum nächsten Update für die Xbox One

Neue Store-Kategorien für die beliebtesten kostenpflichtigen und kostenlosen Titel.

Microsoft hat einige weitere Details zum nächsten Update für die Xbox One verraten.

Damit wird unter anderem der Store überarbeitet und es kommen neue Kategorien für die beliebtesten kostenpflichtigen und kostenlosen Apps hinzu.

1

Die „Universal Windows Platform"-Apps (UWP) kommen im Sommer auf die Xbox One und nutzen den gleichen Code für Konsole und PC. Sie funktionieren zwar schon - zum Beispiel die Xbox-Avatar-App -, aber dann können auch Drittanbieter mitmischen.

Viele kostenlose Spiele und Apps gibt es auf der Xbox One derzeit noch nicht, aber mit der Einführung der Apps dürfte sich das sicher ändern. Microsoft zufolge diskutiert man noch immer darüber, welche Form der Kuration es geben wird. Dem Unternehmen zufolge solltet ihr aber ausschließlich Apps auf der Xbox One erwarten, die auch Sinn machen, also kein Excel oder ähnliches.

Ebenfalls mit dabei ist Cortana. Mit ihr sollt ihr natürlicher interagieren können, als das zuvor über die Kinect-Kommandos möglich war. Wenn ihr Kinect nicht benutzen wollt, habt ihr auch die Möglichkeit, ein Headset dafür zu verwenden. Cortana soll mehr Fragen und Kommandos verstehen als die Konsole zuvor. Es sei nun etwa möglich, „Let's play Forza" statt „Xbox go to Forza Motorsport 5" zu sagen. Und wenn ihr mehrere Forza-Spiele habt, bekommt ihr in dem Fall eine Auswahl präsentiert.

Ansonsten gibt es noch diverse kleinere Anpassungen und Neuerungen. Eure Spiele- und App-Bibliothek findet ihr nun oben rechts im Hauptmenü der Konsole, ihr müsst also nicht mehr nach unten scrollen. Außerdem bekommt ihr zusätzliche Optionen zur Sortierung und es wird nun vertikal gescrollt.

Downloads werden ebenfalls im Home-Bildschirm mit einer neuen Kachel angezeigt, die unter eurer Spielbibliothek auftaucht. Sie zeigt euch den bisherigen Downloadfortschritt in Prozent, die Geschwindigkeit und mehr.

Ebenso könnt ihr das automatische Teilen von Achievements oder Videos in euren Aktivitäten ausschalten, nach euren Facebook-Freunden suchen und sie auf Xbox Live hinzufügen und mehr.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading