Overwatch Reaper Guide - Reapers Ultimate Totentanz - effektiver Einsatz, Kombos, Konter

Erfahrt mehr zu den Vor- und Nachteilen von Reapers ultimativer Fähigkeit Totentanz, welche starken Kombos es gibt und wie ihr gekontert werden könnt.

Totentanz (Q)

Reaper dreht sich drei Sekunden lang um sich selbst und feuert mit übermenschlicher Geschwindigkeit beide Infernoschrotflinten auf alle Feinde innerhalb eines Acht-Meter-Radius' ab. Wie Pharahs Trommelfeuer zählt auch Reapers Totentanz zu den tödlichsten Ultimates im Spiel. Pro Sekunde fügt Reapers Tanzeinlage jedem Ziel in Reichweite 200 Punkte Schaden zu (600 Punkte insgesamt, 40 pro Schadenstick).

Logischerweise ist der Totentanz am effektivsten, wenn mehrere Gegner nahe beieinanderstehen. Allerdings macht der Totentanz Reaper genauso anfällig für schnelle Todesschüsse, wie Pharah bei ihrem Trommelfeuer. Sprich: Sieht der Gegner euren Angriff kommen, kann er ihm aufgrund der begrenzten Reichweite leicht entkommen. Wesentlich wahrscheinlicher ist aber, dass ihr einfach umgepustet werdet, bevor eure Tanzaufführung richtig anfängt. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass ihr euer Ultimate nur dann einsetzt, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind.

Tipps für den sicheren und effektiven Einsatz von Totentanz

- Grundsätzlich solltet ihr Totentanz nur einsetzen, wenn ihr über volle Trefferpunkte verfügt. So werdet ihr nicht so leicht ausgeschaltet.
- Euer Totentanz sollte den Gegner überraschen. Dazu teleportiert ihr euch in der Regel zuerst auf eine höher gelegene Stelle, von der ihr euch dann hinter die Gegner fallen lasset, um euer Ultimate zu aktivieren.
- Alternativ könnt ihr euch auch über Schleichwege von hinten an die Gegner heranpirschen, während diese mit euren Mitstreitern beschäftigt sind.
- Ihr könnt den Totentanz nicht abbrechen. Dafür könnt ihr euch mit etwas verringerter Geschwindigkeit weiterhin mithilfe der Lauftasten bewegen. Sogar Springen ist möglich. Auf diese Weise könnt ihr flüchtende Gegner bedingt verfolgen und ihren Angriffen ausweichen.
- Während des Totentanzes könnt und solltet ihr weiterhin Seelenkugeln einsammeln. Das sichert euer Überleben und den Erfolg eures Ultimates.

Gute Ultimate- und Fähigkeiten-Kombos für Totentanz

- Reinhardts Erdstoss wirft alle betroffenen Gegner zu Boden und betäubt sie 2,5 Sekunden lang. Da Reinhardt sein Ultimate in der Regel nur dann einsetzt, wenn sich genügend Gegner in seiner Nähe befinden, könnten die Voraussetzungen für euren Totentanz kaum besser erfüllt werden.
- Meis Blizzard friert erfasste Gegner kurzzeitig ein und macht sie völlig wehrlos. Der Wirkungsbereich des Blizzards ist allerdings deutlich größer als der eures Totentanzes. Das bedeutet: Es kann vorkommen kann, dass die Gegner zu verteilt sind. Pickt euch dann einfach den größten Haufen heraus und bewegt euch, davon ausgehend, zu den restlichen Gegnern während des Totentanzes.
- Zaryas Gravitonbombe saugt alle erfassten Gegner auf einem Fleck zusammen. Die Gegner können euch so zwar nicht entkommen, sind aber nicht komplett wehrlos. Passt also weiter auf feindliches Feuer auf.
- D.Va kann euch mit ihrer Defensivmatrix vor feindlichem Beschuss während des Totentanzes schützen.
- Winstons Barrierenprojektor kann euch ebenfalls schutz während eurer Tanzaufführung bieten.

Weiter zu Overwatch Reaper Guide - Spielstrategien - so gelingen eure Überraschungsangriffe.

Zurück zu Overwatch Reaper Guide - Sicheres Teleportieren mit Schattenschritt.

Zurück zu Overwatch - Alle Helden und Klassen

Die gefährlichsten Konter für Totentanz

Es gibt viele Möglichkeiten, um den Totentanz zu unterbrechen oder sein Bedrohungspotenzial auf Null zu schrumpfen. Hier die Wichtigsten:
- Roadhogs Abschlepphaken unterbricht euren Totentanz, wenn er euch damit erwischt.
- McCrees Blendgranate unterbricht ebenfalls euren Totentanz, wenn ihr damit betäubt werdet.
- Reinhardts Erdstoss betäubt euch und würgt euren Totentanz sofort ab.
- Die Barrieren von Reinhardt und Winston fangen den Schaden von Totentanz ab.
- Lucios Soundbarriere verleiht seinen Verbündeten ein gewaltiges Schild, das euren Schaden abfängt.
- D.Vas Defensivmatrix fängt auf sie gerichtete Kugeln eures Totentanzes ab. Feinde hinter D.Vas Matrix werden ebenfalls geschützt.
- Genji kann mit Reflektieren eure Kugeln zu euch zurückschicken. Gewöhnlich nutzt Genji zuerst Sturmschlag, um schnell zu euch aufzuschließen, und dann sofort reflektieren, was euch sehr schnell tötet.
- Meis Eiswand blockiert einfach eure Kugeln. Alle Gegner, die dahinter stehen, sind vor eurem Totentanz sicher.
- Scharfschützen und Pharah befindet sich in der Regel außerhalb eurer Reichweite und können euch ratzfatz ausschalten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading