Sony bestätigt die PlayStation Neo

Ist nicht auf der E3 zu sehen.

Sony hat die Existenz der PlayStation Neo nun offiziell bestätigt.

1

Man bezeichnet sie bislang zwar lediglich als „High-End PS4" mit Unterstützung für 4K-Inhalte, aber Details zum Release-Termin oder den Kosten liegen noch nicht vor. Teurer als die normale PS4 wird sie laut PlayStation-Chef Andrew House aber.

Wie House gegenüber der Financial Times bestätigte, wird es diesbezüglich keine Ankündigungen auf der E3 geben.

Der Software-Support für die neue PlayStation beginnt im Herbst, was auch eine Veröffentlichung in diesem Zeitraum andeuten könnte. Ersetzen soll sie die bisherige PlayStation 4 aber nicht.

„Sie ist dazu gedacht, neben der Standard-PS4 zu existieren und sie zu ergänzen", so House.

„Wir werden im Lebenszyklus der Konsole beide verkaufen. Alle Spiele werden die Standard-PS4 unterstützen und wir erwarten, dass alle oder ein Großteil der Spiele auch die High-End-PS4 unterstützen wird."

Der Support wird für Entwickler ein wenig Extraarbeit erfordern, allerdings rechnet Sony laut House damit, dass die Konsole gleich von Beginn an profitabel sein wird. Soll heißen: Man verkauft sie nicht mit einem Verlust.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (30)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (30)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading