E3 2016: Zwei wichtige Länder fehlen im Multiplayer-Modus von Battlefield 1

Unter anderem unsere Nachbarn.

Im Multiplayer-Modus von Battlefield 1 fehlen zwei wichtige Fraktionen des Ersten Weltkrieges: Frankreich und Russland.

1

Spielbar sind dem offiziellen Twitter-Account zufolge Großbritannien, Deutschland, Österreich-Ungarn, Italien, das Osmanische Reich und Amerika.

Manche Spieler stellen sich da natürlich die Frage, warum zwei so wichtige Parteien fehlen, während Amerika, das erst später in den Krieg eintrat, mit dabei ist. Eine Antwort darauf gibt es bislang nicht.

Nicht unwahrscheinlich ist, dass die Franzosen und Russen dann später vielleicht mit DLCs ins Spiel kommen.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 für Xbox One, PlayStation 4 sowie PC und ist als Standard Edition und als Collector's Edition vorbestellbar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading