Nintendo nennt Gründe für die Verspätung von The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Es lag nicht nur daran, weil man es für Wii U und NX veröffentlichen wollte.

Ursprünglich sollte The Legend of Zelda: Breath of the Wild bereits 2015 erscheinen, wurde dann aber auf 2016 verschoben, bevor im Mai schließlich bestätigt wurde, dass das Spiel 2017 sowohl für Wii U als auch für die neue NX-Hardware erscheint.

1

Dass sich das Spiel so verspätet hat, lag aber nicht alleine daran, dass man es für beide Systeme zeitgleich veröffentlichen wollte, wie Shigeru Miyamoto im Gespräch mit IGN verraten hat.

Ein weiterer Grund dafür war, dass man Schwierigkeiten mit der Physik-Engine des Spiels hatte. Da ihr in der Welt auch viele Objekte auf unterschiedliche Art und Weise beeinflussen könnt, ergaben sich dadurch Probleme, mit denen man zuvor nicht zu kämpfen hatte.

„Wir glaubten wirklich, dass wir es letztes Jahr schaffen können, aber es gab eine Menge Schwierigkeiten mit der Physik-Engine, daher dauert es so lang", erklärt er.

„Als wir darüber nachdachten, ein Zelda-Spiel für die NX zu entwickeln, wäre es erst nach einer Weile im Lebenszyklus des Systems erschienen. Aber dieses Spiel konzentriert sich weniger auf die einzigartigen Features der Wii U, ihr könnt euch wirklich darin vertiefen. Es gab einen Richtungswechsel, daher entschieden wir uns vor einer Weile dafür, es für beide Konsolen zu entwickeln."

Eiji Aonuma hält es für eine gute Sache, dass ein Spiel wie Breath of the Wild auf beiden System erhältlich sein wird.

„Von Beginn an dachten wir daran, das Spiel für beide Plattformen zu veröffentlicht. Bei Twilight Princess schaute ich mir diese neue Plattform namens Wii an, sah das Ganze aber mehr aus der Perspektive eines Außenstehenden", sagt er.

„Aber diesmal war ich bei der NX etwas mehr beteiligt [...]. Wir dachten, es wäre witzig, wenn es auch auf der NX verfügbar ist, sobald wir die Entwicklung abschließen. Für mich ist das nichts Unerfreuliches. Ich denke, es ist nett, einen einzelnen Titel zu haben, der auf zwei verschiedenen Plattformen gespielt werden kann."

The Legend of Zelda: Breath of the Wild erscheint 2017 für Wii U sowie NX und ist hier vorbestellbar.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Assassin's Creed Unity - Alle Nostradamus-Rätsel gelöst

Präzise Lösung für alle Nostradamus-Rätsel in Assassin's Creed Unity - mit Tipps und Ortsangaben.

God of War: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

God of War Komplettlösung: Alles, was ihr über Kratos' neues Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading