NetherRealm verfolgt einen 'aggressiveren' DLC-Ansatz mit Injustice 2

Soll länger unterstützt werden.

In puncto DLC will NetherRealm bei Injustice 2 einen „aggressiveren" Ansatz verfolgen als bei den vorherigen Spielen.

1

„Eines der Dinge, die wir mit jedem Spiel mehr versucht haben, ist, sie über einen längeren Zeitraum hinweg zu unterstützen", sagt Creative Director Ed Boon im Gespräch mit IGN.

„Was DLC-Charaktere betrifft, hatten wir vier bei Mortal Kombat, sechs bei Injustice, acht bei Mortal Kombat X und mit Injustice 2 wollen wir mit diesem Muster fortfahren."

„Es wird sicherlich aggressiver sein als das, was wir in der Vergangenheit getan haben", so Boon weiter.

Für Mortal Kombat X gab es gleich zwei Season-Pässe, die jeweils vier neue Charaktere und zusätzliche Skin-Pakete mit sich brachten. Wie die Pläne für Injustice 2 konkret aussehen, werden wir wohl erst in einer Weile erfahren.

Erscheinen soll Injustice 2 im Jahr 2017 für PlayStation 4 und Xbox One.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading