Neues Beta-Update für Stellaris veröffentlicht

Offene Grenzen, keine Botschaften mehr und andere Dinge.

Für das Strategiespiel Stellaris ist ab sofort der neue Beta-Patch 1.2.0 verfügbar.

1

Er hat einige Neuerungen und Änderungen zu bieten, zum Beispiel bei den Grenzen, die nun standardmäßig offen für alle sind und nur durch diplomatische Aktionen geschlossen werden können, bei Rivalen geschieht das automatisch.

Außerdem entfernt der Patch Botschaften aus dem Spiel, die durch Vertrauen ersetzt werden, das mit der Zeit durch diplomatische Aktionen wächst. Außerdem gibt es neue Optionen, zum Beispiel Verteidigungsbündnisse, während es schwieriger ist, Allianzen mit anderen KI-Spielern zu bildern.

Damit die Schlachten besser aussehen, verfügen alle Waffen nun über die doppelte Reichweite als zuvor, Schiffe können damit schon aus größerer Entfernung aufeinander feuern.

Alles in allem will man erreichen, dass die Kämpfe weniger wie ein „wütender Bienenschwarm" aussehen. Hier könnt ihr die gesamten Patch Notes finden.

Um den Beta-Patch zu installieren, ruft ihr in der Steam-Bibliothek die Einstellungen des Spiels auf, wechselt zum Beta-Tab und wählt dort „1.2.0_beta" aus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading